Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft – 5 Iraker festgenommen – Polizeihund getreten

Feuerbach (ots) – Wegen einer körperlichen Auseinandersetzung ist die Polizei am Montagabend (18.01.2016) zu einer Flüchtlingsunterkunft an der Borsigstraße ausgerückt.

In der Unterkunft kam es offenbar gegen 22.40 Uhr durch feiernde Menschen zu Ruhestörungen. Mehrere Bewohner hatten sich bei den Sicherheitsbediensteten über sie beschwert.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Als diese zur Ruhe mahnten, wurden sie umgehend von mehreren Bewohnern angegriffen. Als die zwischenzeitlich angeforderte Polizeiverstärkung mit acht Beamtinnen und Beamten sowie zwei Diensthunden eintraf, rannte sofort eine zirka 15-köpfige Personengruppe laut schreiend auf sie zu.

Nur durch den Einsatz von Pfefferspray gelang es den Beamten, die Personen auf Distanz zu halten. Die mutmaßlichen Rädelsführer, fünf Iraker zwischen 22 und 29 Jahren, sind vorläufig festgenommen und angezeigt worden.

Gegen einen 25-Jährigen wurde der Beseitigungsgewahrsam angeordnet. Er schlug und trat gegen die eingesetzten Beamten und leistete bei seiner Festnahme heftigen Widerstand.

Zudem trat er einem Polizeihund gegen den Kopf. Das Tier ist dadurch verletzt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6151 Artikel
Frisch aus der Redaktion