KfW kündigt ihre erste Blockchain-basierte digitale Anleihe nach eWpG an

Die KfW bereitet derzeit die Begebung ihrer ersten Blockchain-basierten digitalen Anleihe in Form eines Kryptowertpapiers nach dem Gesetz über elektronische Wertpapiere (eWpG) vor. Die Transaktion soll im Sommer 2024 durchgeführt werden. 

“Die Digitalisierung der Finanzindustrie spielt eine entscheidende Rolle für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Finanzmarktes. Als Deutschlands größte Förderbank ist es eines unserer wichtigsten Ziele, einen aktiven Beitrag zur Entwicklung des Marktes für digitale Wertpapiere in Deutschland und Europa zu leisten. Mit der geplanten Emission unseres ersten Kryptowertpapiers nach dem eWpG testen wir erneut eine Innovation am Finanzmarkt und wollen damit auch anderen Marktteilnehmern den Weg für künftige Transaktionen dieser Art ebnen”, erklärt Melanie Kehr, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe, zuständig für IT, Transaction-Management und Operations. 

Seit 2022 sammelt die KfW Erfahrungen mit der Digitalisierung ihrer Geldmarkt- und Derivate-Aktivitäten, und sie hat bereits eine erste digitale Anleihe in Form eines Zentralregisterwertpapiers nach dem eWpG emittiert. “Nun gehen wir mit einer Blockchain-basierten Anleihe den nächsten großen Schritt und wollen hierfür möglichst viele Investoren gewinnen”, ergänzt Tim Armbruster, Treasurer der KfW. Die Kombination aus technologischem Fortschritt und gesetzlich reguliertem Umfeld biete der KfW gute Rahmenbedingungen, um diesen nächsten Schritt zu gehen. “Ziel auf dem Weg zur Digitalisierung der Refinanzierung ist nun zunächst einmal, Neues zu lernen und dabei Verbesserungspotenziale zu erkennen. Wir gehen davon aus, dass die Digitalisierung uns Vorteile in Bezug auf Effizienzsteigerung und Skalierbarkeit bringen wird”, sagt Armbruster.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Kommentare

3 Antworten zu „KfW kündigt ihre erste Blockchain-basierte digitale Anleihe nach eWpG an“

  1. Ralf.Michael

    Die sind aber ” Mutig ” …in einem nicht digitalisierten Land ? Geht bestimmt ins Auge !

  2. Rumpelstilzchen

    Es ist keine Überraschung, dass ausgerechnet die “FIRST” Regime-Bank ihr Haupt weit aus dem Fenster hängt.
    Aber irgendwie muss der Great Reset schließlich durchgepeitscht werden.
    Gegen eine Digitalisierung – per se – wäre aus Effizienzgründen zwar prinzipiell nicht viel einzuwenden, aber wie wir alle wissen: Was “harmlos” daherkommt, muss (und wird) nicht harmlos bleiben.

  3. Sachlichkeit

    Wieso muss eine Bank eine Anleihe herausgeben, sie ist doch die gesetzlich legitimierte Quelle zur Währungsbereitstellung für den Leistungsaustausch? Ein Mitspielen im Kryptowährung Dschungel!
    Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, demnach nicht als ausgebildete Geldsystemanalphabeten umherirren, könnten kleine solche Betrügereien angedacht! Solange die Menschheit glaubt, sie bringe das Geld, erhalten vom Himmel, zur Bank und mit der Reduktion der Einkommen, finanziere er den Staat, werden die gewählten Witzfiguren, ihr Kriege organisieren und für Unterdrückung sorgen!
    Die Welt der Zukunft, findet im Gefängnis statt, denn niemand braucht Eigentum um glücklich zu sein, für die Gesundheit und Wohlergehen sorgen die gewählten Witzfiguren (Staat).

    Die ausgebildete Verblödung bildet die Voraussetzung zur Macht!
    Ein weiterer gesetzlich erlaubter BETRUG an der Menschheit,