Freudenstatt: Festnahme nach Drogenrazzia im Hotel-Asyl

Freudenstadt: Kriminalpolizei Freudenstadt kann mutmaßlichen Drogendealer in Asylunterkunft festnehmen sowie Drogen und Bargeld sicherstellen.

Seit November letzten Jahres andauernde Ermittlungen haben am Dienstagabend bei einer Durchsuchungsaktion in einer Asylunterkunft in der Stuttgarter Straße zur vorläufigen Festnahme eines aus Afrika stammenden und mutmaßlichen Drogendealers sowie zur Beschlagnahme von knapp einem Kilogramm Marihuana und mehreren hundert Euro Bargeld geführt. Nachdem die kriminalpolizeilichen Ermittlungen konkrete Hinweise auf einen schwunghaften Drogenhandel ergeben hatten, bei welchem vermutlich auch Minderjährige mit Marihuana versorgt wurden, erließ das zuständige Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse gegen mehrere Personen der Unterkunft.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, wurden dann mehrere Zimmer der Asylunterkunft – einem ehemaligen Hotel in der Stuttgarter Straße – von Einsatzkräften der Polizei, einem Rauschgiftspürhund sowie durch mehrere Ermittler des Kriminalkommissariats Freudenstadt durchsucht. In der Folge konnte ein 47-jähriger und aus Afrika stammender Mann wegen des dringenden Tatverdachts des Drogenhandels vorläufig festgenommen werden. Dieser wurde im Laufe des Tages dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Bei der Durchsuchung konnten zudem ein knappes Kilogramm Marihuana sowie mehrere hundert Euro Bargeld sichergestellt werden, die aus vollzogenen Drogengeschäften stammen dürften. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6165 Artikel
Frisch aus der Redaktion