Tod den Ungläubigen – in 13 Staaten droht Atheisten die Todesstrafe

Bericht zur Gedankenfreiheit beunruhigt

Der Freedom of Thought Bericht umfasst 542 Seiten auf englisch. Zum dritten Mal hat die International Humanist and Ethical Union ihn veröffentlicht. Die letzte Fassung ist vom 10 Dezember 2014, dem Tag der Menschenrechte.

Im Jahr 2012 waren es nur sieben Staaten weltweit, in denen für Atheismus oder Kritik an der Religion die Todesstrafe verhängt werden konnte. Mittlerweile sind es 13 Staaten, zu denen auch das mit dem Westen verbündete Saudi-Arabien gehört, das im letzten Jahr Atheismus mit Terrorismus gleichgesetzt und die Gesetze verschärft hat.

Weitere Staaten sind u.a. Afghanistan, Iran, die Malediven, Mauretanien, Pakistan und Sudan.

Der Abfall vom Glauben wird in 19 Ländern noch stärker verfolgt und kann ebenfalls mit dem Tod bestraft werden.

Der Studie zufolge hat die Verfolgung und Diskriminierung von Atheisten und Konfessionslosen zugenommen.

In allen genannten Staaten ist der Islam Staatsreligion.

Doch auch in den „westlichen“ Ländern werden nicht-religiöse Menschen verfolgt oder benachteiligt. In einigen US-Staaten ist es ihnen verboten ein öffentliches Amt auszuüben.

Deutschland und besonders Österreich mit dem immer noch vorhandenem Blasphemieparagraphen erreichen ebenfalls keine volle Punktzahl.

Die Bestrebungen einiger Politiker nach den Anschlägen auf CharlieHebdo auch hierzulande die Gotteslästerung wieder unter Strafe zu stellen, lassen noch keinen eindeutigen Trend erkennen, geben aber Anlass zur Besorgnis.

Eine vollständige Trennung von Kirche und Staat und ein Verzicht auf Sonderrechte (Beschneidung, Schächten, Halal und Koscher, kirchliches Arbeitsrecht, Scharia-Friedensrichter) für religiöse Gemeinschaften ist so schnell wohl nicht in Sicht.

Hier kann der Bericht im Original eingesehen und heruntergeladen werden:


 

Bildquelle:

Todesstrafe photo
Photo by Der Vollstrecker

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5963 Artikel

Frisch aus der Redaktion