Deutsche Bank Filiale - foto: O24
Deutsche Bank Filiale – foto: O24

Die Gerüchte kursieren schon seit längerer Zeit, doch erst heute wurden sie durch zahlreiche Medienberichte bestätigt. Natürlich an einem Sonntag, denn die Börsen sind geschlossen. Insider aber wussten schon länger, dass eine Elefantenhochzeit zwischen Commerzbank und „Deutsche Bank“ bevorstehen könnte, um im Konjunktiv zu bleiben.
Vor allem die Reaktionen auf den Finanzmärkten und dabei besonders die Schritte einzelner Großinvestoren dürften in den nächsten Tagen und Wochen Aufschluss darüber liefern, wer zum Kreis der gut Informierten gehört und daraus Kapital schlagen konnte.

Im November 2018 hieß es noch, eine Fusion mit der Commerzbank sei nicht vonnöten. Hinter verschlossenen Türen sah das freilich ganz anders aus, öffentliche Spekulationen über den Zustand des angeblichen Flaggschiffs des deutschen Finanzwesens wurden nicht selten in die verschwörungstheoretische Ecke gestellt.

Zehntausende Arbeitsplätze sind gefährdet, daneben droht nach den Entwicklungen in der Automobilindustrie ein weiterer Imageschaden für die deutsche Wirtschaft. „Made in Germany“ hat als Gütezeichen ausgedient.