Wiesbaden: Betrunkener wird von drei “Männern” nach Zigarette gefragt und niedergestochen

Ein 32-jähriger Mann ist gestern Abend in Wiesbaden-Dotzheim durch den Angriff mit einer Stichwaffe erheblich verletzt worden.

Der Mann erschien in Begleitung einer weiteren männlichen Person in der Notaufnahme eines Wiesbadener Krankenhauses und gab an, im oberen Bereich der Hans-Böckler-Straße von drei männlichen Personen angegriffen worden zu sein. Der Geschädigte stand erheblich unter Alkoholeinfluss und konnte kaum Angaben zum Tatablauf machen. Er sagte aus, von den Personen nach einer Zigarette gefragt worden zu sein. Nachdem er dies verneint habe, stellte er Blut im Bereich seines Oberkörpers fest. Bei der ärztlichen Untersuchung wurde eine Stichverletzung diagnostiziert, woraufhin der 32-Jährige operiert werden musste.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Lebensgefahr besteht nach ärztlicher Auskunft jedoch nicht.

Der Mann konnte keine verwertbare Personenbeschreibung abgeben, sodass die Wiesbadener Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist. Auch von der männlichen Person, die den Geschädigten ins Krankenhaus gebracht hat, fehlt jede Spur.

Der wichtige Zeuge wurde als ca. 35 Jahre alt, ca. 2 Meter groß, schlank, mit dunklen, kurzen Haaren, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und vermutlich als türkischer Staatsangehöriger beschrieben. Dieser Mann und andere Hinweisgeber, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier, unter der Telefonnummer (0611) 345-2340, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6117 Artikel
Frisch aus der Redaktion