SKANDAL: Justiz in pädokriminelle Netzwerke verstrickt

Epstein, Dutroux, Teichtmeister – Namen, die für grauenvollste Verbrechen an Kindern stehen. Waren sie wirklich nur Einzeltäter – oder gibt es weltweite pädokriminelle Netzwerke, die hier nach wie vor aktiv sind? Welche Rolle spielt die Justiz? Stimmt die Behauptung unzähliger Zeugen, dass Richter, Staatsanwälte und Ermittlungsbeamte diese Verbrechen nicht nur decken, sondern selbst darin verwickelt sind? Kla.TV deckt Erschreckendes auf. USA, Deutschland, Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Schweiz: Die Verfilzung der Justiz in Fällen von schwerstem Kindesmissbrauch und Mord in sieben Ländern unter die Lupe genommen. 

Quelle: kla.tv


Discover more from Opposition 24

Subscribe to get the latest posts to your email.


Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 

Kommentare

5 Antworten zu „SKANDAL: Justiz in pädokriminelle Netzwerke verstrickt“

  1. Ralf.Michael

    Wiedereinführung der Todesdtrafe ! Am Besten die katholische Variante mit dem kleinen Haufen Feuerholz.

    13
  2. Wundert mich überhaupt nicht. Ich muss mir nur die Fettsäcke/Kotzbrocken unter den Politikern ansehen. Welche Freu lässt denn solche unästhetischn Gestalten an sich heran ? Zumindest keine die etwas auf sich hält. Ich nenne keine Namen aber jeder weiss doch wer gemeint ist.

  3. Rumpelstilzchen

    Eine Vernehmung von Künast und Cohn-Bendit könnte aufschlussreich sein…

    12
    1. Kühnaxt und Kohn-Bandit bitte.
      Ob der mit Hennoch Kohn genannt Helmut Kohl wohl verwandt war ?

  4. Rumpelstilzchen

    Solange die Justiz in diesem linksgrünschwarzgelb-versifften Shithole nicht garantiert unabhängig ist, wird sich dieser ekelhafte Sumpf auch nicht trockenlegen lassen.

    Wir brauchen echte GewaltenTEILUNG und eine eine politfreie Staatsanwalt- und Richterernennung. Außerdem muss der kriminelle VS entweder komplett abgeschafft und eingestampft, oder aber grundlegend auf der Basis einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung reformiert werden.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen