Schirinowski: Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen

Der stellvertretende Vorsitzende der Duma, Wladimir Wolfowitsch Schirinowski, im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Foto by: id1974 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Vogt: “Die Zeit war knapp, aber es gelang uns, die wichtigsten Fragen zu stellen. Überraschenderweise fügt er am Ende des Interviews an, daß man von russischer Seite aus bereit sei, die berühmte Frage der “deutschen Ostgebiete” zusammen mit Deutschland zu lösen.

Damit stellt sich Wladimir Schirinowski in eine über siebzigjährige Tradition sowjetisch/russischer Politik. Schon Stalin hatte 1952 mit seiner berühmten Stalinnote die Wiedergewinnung der deutschen Ostgebiete im Tausch gegen eine deutsche Neutralität und Nichteintritt in die NATO angeboten. Nikita Chrustschow wiederholte ein solches Angebot 1955, Andropow in den 80er Jahren und bei der deutschen Wiedervereinigung kam im Sommer 1990 ein neues Angebot über die Rückgabe des sowjetischen Teils Ostpreußens mit Königsberg von Gorbatschow.”

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6179 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Wie wäre es denn wenn Russland mal von seinen Rechten aus dem 4-Mächtestatut Gebrauch machen würde und Deutschland einen Friedensvertrag anbieten würde. Dann könnte die korrupte Kriegstreiberbande Nato uns gepflegt am Arsch lecken.

  2. Schirinowski gilt in Rußland als ein sehr kluger und – nicht zuletzt – gut informierter Politiker. Im russischen Volksmund sagt man: Was dem Kreml am Herzen liegt, das liegt Schirinowski auf der Zunge.

  3. Na wenn das so ist, dann “Wladimir, bitte hilf uns bei der Beseitigung des hiesigen Regimes!”

  4. Das Deutsche Volk will entgegen der illegalen deutschen Regierung, eine Allianz mit Russland! Wie vor den Ersten und Zweiten Weltkrieg versucht Trump wieder China und Russland auseinander zu bekommen. Nur während des Ersten und Zweiten Weltkrieg war es nicht China, sondern Deutschland. Ich habe auch lange ermitteln müssen etwas darüber zu erfahren, warum nach dem nicht Angriffspakt Vertrag Deutschland und Russland, es zu dem Krieg gekommen ist. Das ist ganz Einfach die US Juden, haben Russland massiv aufgerüstet.

    Was auch Deutschland nicht verborgen blieb. Die Juden hatten Deutschland ja den totalen Krieg angedroht. Deutschland musste Annehmen, dass Russland sich mit Hilfe der Juden, Deutschland selber bemächtigen wollte! Der Deutsch Russische Krieg ist aufgrund einer ganz miesen Masche des russischen Führers Stalin! Stalin hatte sich für das falsche Schwein entschieden! Zwar hatte Hitler keine große Sympathie für den Kommunismus, aber er fürchtete den zwei Fronten Krieg.

    Diese Wilde Geschichte das er Raum im Osten für die Deutschen wollte, ist eine Ammenmärchen der US Juden. Nach dem Weltkrieg hat Russland dazu gestanden aber die Karten sind ganz neu gemischt worden. Russland muss sich über eines im Klaren sein, die US Juden bestehen zu einem Großteil aus den Kasaren, die mit Russland noch eine Rechnung offen haben. Die US Juden die den Kapitalmarkt der Welt beherrschen sind auch die, die den USA den Notwendigen Kredit ermöglicht hatten zu größten Atomnation der Welt aufzusteigen!

  5. Diese Sache, wäre einer Überlegung wert.
    Aber nur mit einer kleinen Einschränkung:
    In Berlin steht da so ein Gebäude mit einer Glaskuppel ……….
    und da befindet sich so ein kleiner Berg, der schon lange
    das Gegenteil ist wie sein Name. Erlöst uns von diesen Peinigern und wir wären Euch sehr
    dankbar !

    • Ihr könntet auf eine Armee gut ausgebildeter Reservisten rechnen. Die Deutschen haben die Schnauze von dem Ami-und Natodreck gestrichen voll.
      Leider sind die meisten einfach nur zu feige um auf Berlin zu marschieren.

Kommentare sind deaktiviert.