Reutlingen: Deutscher wegen versuchtem Totschlag in Haft

    Wegen Verdachts des versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Reutlingen gegen einen 46-jährigen Deutschen aus Reutlingen. Dem wegen Gewaltdelikten vorbestraften Mann wird vorgeworfen, am Freitagvormittag seine 34-jährige Mitbewohnerin mit dem Tod bedroht und sie gewürgt zu haben.

    Die 34-Jährige selbst hatte kurz vor elf Uhr die Polizei alarmiert. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Reutlingen trafen die leicht verletzte Frau vor dem Gebäude in der Reutlinger Innenstadt an. In der gemeinsamen Wohnung konnte der Verdächtige widerstandslos festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei übernommen. Nach derzeitigem Stand soll der 46-Jährige die Frau zunächst verbal attackiert und bedroht und sie schließlich massiv gewürgt haben, bis ein zufällig anwesender Besucher ihr zu Hilfe kam. Die Ermittlungen zu den möglichen Hintergründen dauern noch an.

    Der Beschuldigte wurde im Laufe des Samstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

    1 KOMMENTAR

    Comments are closed.