Hier O24 auf Telegram folgen

Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner hat inzwischen auf ihrer Homepage mitgeteilt, dass sie gestern aus der psychiatrischen Klinik entlassen worden sei. Bei der heutigen Anhörung bezüglich der laufenden Ermittlungen will sie sich selbst vertreten.

Erstmeldung

Rechtsanwältin Bahner wieder zuhause?

Auf Impfkritik berichtet Hans Tolzin, die Rechtsanwältin Beate Bahner sei offenbar wieder entlassen worden, ohne ihre Unterstützer davon zu unterrichten:

Wie es scheint, ist sie heute mittag aus der Psychiatrie entlassen worden, hat mich aber beim Telefonat am Nachmittag im Glauben gelassen, sie sei weiterhin gegen ihren Willen eingesperrt.

Und das ist nur einer der Punkte, die mich bei dem Telefonat mit ihr irritierten.

Ich werde trotzdem morgen nach Heidelberg fahren, um gegen 12:30 Uhr das Interview mit ihr zu machen und um an Ort und Stelle zu klären, was Sache ist …

Die Zwangseinweisung wurde inzwischen von der Polizei Mannheim bestätigt. Nach den Psychisch-Kranken-Gesetzen der Länder (PsychKG) muss bei einer Zwangseinweisung ein Richter die Patienten anhören und entscheiden, ob die Maßnahme aufrecht erhalten werden darf oder nicht. Falls eine Gefährdung nicht festgestellt wird, können die Patienten dann auch gegen ärztlichen Rat die Klinik verlassen.

Werbeanzeigen