#Neukölln: #Axt-Mann verletzt getrennt lebende Ehefrau lebensgefährlich

Berlin: Eine Frau wurde gestern Nachmittag in Neukölln von einem Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wollte die 44-Jährige um kurz vor 14 Uhr ein Grundstück am Battenheimer Weg verlassen, als sie von einem Mann mit einer Axt angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Alarmierte Polizisten nahmen noch in der Nähe einen 46-jährigen Tatverdächtigen, den von ihr getrennt lebenden Ehemann, fest. Die Angegriffene kam in ein Krankenhaus, wo sie notoperiert werden musste.

Sie schwebt derzeit in Lebensgefahr. Die 1. Mordkommission hat den Fall übernommen. Der Festgenommene soll noch heute einem Richter zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Weitere Hintergründe wurden nicht bekannt gegeben.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6424 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Alttestamentarisches Auge um Auge und Zahn um Zahn würde helfen.
    Einer Steinzeitreligion kann man nur mit Steinzeitmethoden beikommen.

  2. Das ist doch nur eine Frau

    In Deutschland werden Frauen aus dem öffentlichen Raum vertrieben – mit Vergewaltigungen, Morddrohungen und Verstümmelungen. Doch der Aufschrei von Politik, Kirchen und Medien bleibt aus. Warum? Es ist Zeit, die Täter endlich klar zu benennen.

    • Martin Schulz verzichtet auf Außenministerium
    • Auf dem Lotterbett des Verrats an Deutschland und am deutschen „Pack“ paart sich die Hure CDU mit dem Zuhälter SPD
    • Luxusbebauung für illegale Einwanderer, Baracken für Obdachlose !
    • Antifa will „Marsch der Frauen“ blockieren !
    • Deutschland im Schlußverkauf
    usw.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Kommentare sind deaktiviert.