„Mohammed“ und „Ali“ auf dem Vormarsch

Islamische Vornamen werden hierzulande immer häufiger vergeben. In England ist „Mohammed“ bereits die Nummer 1 …

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. beim Deutschen Bundestag hat kürzlich die am häufigsten vergebenen Vornamen 2016 ermittelt.

Dafür wurden über 1 Million Namen in Deutschland ausgewertet. Die Übersicht stützt sich auf die Daten der rund 650 Standesämter. Über 65.000 Vornamen wurden gemeldet.

Die 3 Spitzenreiter bei den Mädchen sind:

„Marie“, „Sofie“, „Sofia“

Die 3 Spitzenreiter bei den Jungen sind:

„Elias“, „Alexander“, „Maximilian“

Doch auf dem Vormarsch auf der Gesamtliste (immerhin 65.000 Namen) sind islamische Jungennamen:

Weiterlesen bei michaelgrandt.de

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 101 Artikel
Publizist und Bestsellerautor