Niederländischer Corona-Kritiker in Spanien verhaftet

Unfassbar, wer Corona-Maßnahmen kritisiert gilt inzwischen als Terrorverdächtiger. Die spanische Nationalpolizei hat in der vergangenen Woche in Gandia (Valencia) einen niederländischen Corona-Kritiker verhaftet.

Gegen Joost Knevel lag nach Angaben der Tageszeitung El País ein europäischer Haftbefehl vor, wegen terroristischer Straftaten und Aufstachelung zur Gewalt. 

El País schrieb: «Knevel ist in seinem Land dafür bekannt, dass er zusammen mit zwei anderen Partnern Verschwörungstheorien über die Existenz eines angeblichen lokalen Netzwerks von Pädophilen und Kindermördern in den 1980er Jahren verbreitet hat. Nach Angaben der niederländischen Presse habe eine Telegram-Gruppe im Juli zudem die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitsdienstes veröffentlicht, die gegen Covid-19 kämpften, und dazu aufgerufen, ‹diese Mörder›, die Impfstoffe verabreichen, zu jagen und von der Strasse zu holen.»

Mehr dazu auf Corona-Transition