Märchen von 1001 Terroranschlag

#Albakr Pressekonferenz: Justizminister Gemkow sieht keinen Grund für einen Rücktritt

 

Die Presse überschlug sich mit Lobeshymnen auf die drei Syrer, die den gesuchten Terrorverdächtigen Jaber enttarnt und gefesselt haben sollen.

Nun fürchten die Helden um ihr Leben, so wird die Geschichte fortgesetzt, schrieb die WAZ ziemlich voreilig, denn Albakr soll behauptet haben, die drei seien seine Komplizen gewesen. Das wird wohl nichts mit dem Bundesverdienstkreuz für die Neo-Patrioten.

Die Kanzlerin hat sie gelobt, Leipzigs Oberbürgermeister hat sich bedankt: Die drei Syrer, die den mutmaßlichen Terroristen Dschaber al-Bakr in Leipzig gefangen, gefesselt und der Polizei übergeben haben, sind augenscheinlich Helden.

Eigentlich müsste man die Zivilcourage der drei Männer nun groß feiern. Die Kanzlerin, der Bundespräsident oder der sächsische Ministerpräsident müssten sie öffentlich belobigen, ihnen Orden umhängen und sie den Mitbürgern als leuchtendes Beispiel für gelungene Integration präsentieren.

Wahrscheinlich aber wird all das nicht stattfinden. Die drei arabischen „Helden“ sind erst einmal untergetaucht. Sie haben die begründete Furcht, dass sie selbst und ihre Familien in Syrien als „Verräter“ auf der Todesliste der IS-Terroristen auftauchen. Auf der anderen Seite ist der Drang deutscher Politiker, sich mit syrischen Flüchtlingen ablichten zu lassen, zurzeit offenbar gering.

Die rechte Hetze, die Flüchtlingen vor allem in Ostdeutschland entgegenschlägt, zeigt böse Wirkung. Den zaudernden Politikern möchte man die Zivilcourage der drei Syrer wünschen – und den Fremdenfeinden einen Moment der Nachdenklichkeit

Die drei Weisen aus dem Morgenland sind leider auch nicht mehr für Presseanfragen erreichbar, um durch weitere Recherche zu überprüfen, ob die Geschichte überhaupt so stattgefunden hat. Nicht jeder ist von der Darstellung überzeugt. Es gibt nur ein einziges WhatsApp Bild von seiner „Festnahme“ – warum kein ganzes Video, auf dem zu sehen und zu hören ist, wie er angeblich Geld für seine Freilassung geboten hat?

Nachdem sich Albakr in der Untersuchungshaft umgebracht hat, wird die Geschichte immer mysteriöser.

Waren die drei mutigen Helden  seine Komplizen? Haben Polizei und Justiz einfach nur geschlampt und aus den Geheimdienstberichten die eigentlich richtigen Schlüsse gezogen, nämlich, dass man diesen nie ungeprüft Glauben schenken sollte?

Wie konnte der „Top-Terrorist“ sich umbringen oder wurde er beseitigt? Wen hätte er mit seinen Aussagen noch belasten können?

Das erinnert an die Selbstmorde der RAF-Terroristen in Stammheim, die nie richtig aufgeklärt wurden. Es riecht förmlich nach einer False Flag Verschwörung.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Es zeigt sich wieder, Deutschland hat nicht einmal mehr eigene Helden. Die müssen deshalb seit einigen Monaten samt Familien importiert werden. Allerdings dazu passend und zu Hauf auch das notwendige Klientel, für das diese Helden dringend gebraucht werden. Ist das nicht bombig?

    • Womit die Bereicherer nicht so falsch liegen.
      GEZindel-TV,Stasi in leitender Funktion,RAF-Nachgeburten als Berufspolitiker,der Abschaum macht Politik und Gesetze.
      Ausserhalb der Bananen-Republik-Burkaland gibt es nicht annähhernd so viele Schwachköpfe am Ruder.Frankreich hat zu lange geschlafen,die Folgen sind schmerzhaft und teuer,aber sie haben wenigstens keine verordnete und anerzogene Selbstverachtung,wie bei uns propagiert.

  2. Soviel an Dummheit unterstellt uns das Regime tatsächlich, daß wir diese Terror-Polit-Schnulze von den hilfsbereiten selbstlosen Flüchtlingen glauben. Dabei ändert sich gar nichts und die Invasoren bleiben, was sie sind: Eine Millionenhorde, die unsere europäischen Ethien, unsere eng miteinander verwobenen europäischen Kulturen und unsere Zivilisation zerstören. – “Dank“ Merkel. Und es gilt die Tatsache, – wann und wo auch immer Invasoren morden: Merkel mordet mit.

Kommentare sind deaktiviert.