Karlshagen: “Auseinandersetzung” zwischen deutschen und syrischen Jugendlichen

Originaltext aus aus dieser wirklich unglaublichen Pressemeldung – wir werden im Laufe des Tages weiter nachbohren, ob es sich hier nicht um “versuchte gefährliche Körperverletzung” handelt und wie es möglich ist, dass syrische “Jugendliche” sich mit Messern bewaffnet in der Öffentlichkeit bewegen können.

In Karlshagen kam es am dortigen Haltepunkt der Deutschen Bahn AG zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren deutschen und syrischen Jugendlichen. Am genannten Ort hielten sich ca. 20 deutsche Jugendliche auf, als gegen 20 Uhr acht Jugendliche mit syrischer Nationalität den Haltepunkt mit einem Zug erreichten. Zwischen beiden Gruppen kam es in der Vergangenheit bereits zu Differenzen, die bisher nicht in einer körperlichen Auseinandersetzung endeten. Um diese Streitigkeiten zu klären, gingen die syrischen Jugendlichen auf die Gruppe um die deutschen Staatsangehörigen zu. Als sich ein deutscher Jugendlicher zu der Gruppe der Syrer begab, nahm ein syrischer Staatsangehöriger eine Flasche, zerschlug sie und hielt sie in Richtung des Deutschen, welcher sich daraufhin zurück zu seiner Gruppe begab. Dabei näherte sich ihm ein syrischer Staatsangehöriger von hinten und schlug ihm auf den Kopf. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen mehreren deutschen und syrischen Staatsangehörigen bei der Pfefferspray freigesetzt wurde, was zur Verletzung einiger deutscher Staatsangehöriger führte. Außerdem wurde durch einen syrischen Jugendlichen ein Messer gezogen und in Richtung des Bauches eines deutschen Jugendlichen gestochen. Durch eine Meidbewegung konnte eine Verletzung verhindert werden. Die syrischen Staatsangehörigen flüchteten daraufhin in den nahegelegenen Wald. Einige kamen mit dort gefundenen Stöckern zurück und schlugen auf die deutschen Jugendlichen ein, wodurch aber niemand verletzt wurde. Im weiteren Verlauf flüchteten sechs syrische Staatsangehörige vom Tatort. Zwei Syrer, die sich nicht an der Auseinandersetzung beteiligten, verblieben am Haltepunkt der Deutschen Bahn AG und machten bereitwillig Aussagen zum Tathergang und zu Identitäten der beteiligten syrischen Staatsangehörigen. Die Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6153 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. >>Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel…<>Die Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen.<<

    Ich schätze mal, dass die Polizei nur gegen die Deutschen ermitteln werden……

    Vielleicht kann die Redaktion an diesem (kleinen) Fall dran bleiben, um uns Lesern das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen mitzuteilen. Bin auf jeden Fall gespannt.

  2. Irgendwann wird gegen die Verantwortlichen von Polizei, Politik und Justiz ermittelt werden. Die kommen diesmal nicht so glimpflich davon wie die feige Masse nach 1945.
    Spätestens dann aber wird euch die Rechnung präsentiert:

    Noch sitzt ihr hier oben ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt dem Volke zum Spott.
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten.
    Dann richtet das Volk und dann gnade euch Gott.

    Theodor Körner, deutscher Dichter

Kommentare sind deaktiviert.