Greifswald: Rechte Parolen in der Nähe einer Asylbewerberunterkunft

Greifswald (ots) – Am 06.02.2015 gegen 18:50 Uhr bewegte sich eine Gruppe von Personen in Greifswald aus Richtung der Hans-Beimler-Straße kommend in Richtung der Heinrich-Hertz-Straße kommend.

Hierbei überquerten sie den Busbahnhof, welcher sich in unmittelbarer Nähe der Asylbewerberunterkunft befindet. Als sich auf dem Busbahnhof befanden, fingen sie an rechte Parolen zu rufen. Hierbei soll folgendes gerufen worden sein.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

-“Ausländer raus aus dem deutschen Reich”
-“Sieg Heil”
-“Heil Hitler”
Bei den Tätern soll es sich um vier männliche und eine weibliche Person handeln. Diese sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt sein.

Alle Personen waren dunkel gekleidet und die männlichen Personen hatten alle Glatze.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6158 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. “Bei den Tätern soll es sich um vier männliche und eine weibliche Person handeln. Diese sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt sein.”

    5 Personen! In Worten: fünf! Schnell! Deutschland versinkt im rechtsradikalen Sumpf! Mehr Geld gegen rechts! Das Problem ist wirklich das einzige was wir haben, – Linksradikale sind keine Extremisten, es sind Autonome Widerstands- und Freiheitskämpfer!! Irony off

Kommentare sind deaktiviert.