Jeder ordnet die Bilder aus Berlin anders ein. Ich habe mir das Video der Express-Zeitung ausgesucht, das verdeutlicht, wie unterschiedlich die Lager sind, die auf den Straßen der europäischen Metropolen aufbegehren. Den Querdenkern ist es gelungen, eine breite Masse zu mobilisieren, zwischen ihnen und den Demonstranten am Reichstag und vor der russischen Botschaft liegen Welten. Aber auch die friedliche Masse und die teils entrückt wirkenden Liebeszeichenzeiger verbindet nicht viel mehr, als die gegenwärtige Unerträglichkeit der Zumutungen durch die Politkaste. Egal wie kritisch man diese Loveparade des zivilen Ungehorsams auch sieht, sie hat es geschafft, die Polizei aus der Reserve zu locken, die unfassbar hart und rechtswidrig gegen die harmlosen Demonstranten vorgegangen ist. Dafür hat die eine Seite tiefsten Respekt verdient, die Büttel des Systems jedoch nur tiefste Verachtung.

Was die Presse mit den Bildern der anderen Demonstranten anstellt, die teilweise auch von bezahlten Provokateuren geliefert wurden, sieht man unten beim „Stürmchen“ auf den Reichstag. Ein paar Unbewaffnete durchbrechen die Absperrungen und lassen sich von drei Polizisten zurücktreiben. Doch die „Presse“ tut so, als wäre die Gottkanzlerin fast vom Thron gestoßen und gelyncht worden.

In der Partei wimmelt es nur so von Gestalten, die stets zum richtigen Augenblick für die gewünschten Schlagzeilen sorgen. Ob es sich um U-Boote handelt oder beide Parteilager von U-Booten geführt werden, ist eigentlich unerheblich. Unentschlossene Wähler erreicht man so jedenfalls nicht, wenn es zu Neuwahlen nach einem Rücktritt von Merkel kommen sollte. Die Schweine würden ein wenig wechseln, das Volk muss weiterhin darben, damit die Tröge gefüllt werden können. An der Systemfrage führt kein Weg vorbei.

Grundgesetz oder Verfassung? Und wenn die Antwort Verfassung lautet, was steht drin? Wieder „soziale“ Marktwirtschaft, welche Währung, welches Bildungssystem, was soll mit den Parteien geschehen? Wäre es nicht an der Zeit, sie abzuwickeln und ein Wiederbetätigungsverbot für Mandatsträger und Funktionäre zu erlassen? Medienkonzerne in ausländischer Hand, wie Springer, sollte man diesen weiterhin die Meinungsbildung überlassen? Staatsfunk, Steuern, Abgaben? Ich fürchte, die quietschebunte Hippiegemeinde auf den Tribünen sehnt sich ein Grundeinkommen herbei. Und genau dieses steht auch auf der Agenda derer, die sie eigentlich bekämpfen wollen.

Die vielen wahrheitsbewegten Youtuber und „Aufklärer“, die hinter allem eine Verschwörung wittern, sind auf einmal so leise, wenn es um Deutschland geht. Dass es sich um ein geschicktes Manöver der Eliten handeln könnte, die erstens eben nicht alle dumm sind, und zweitens Machiavelli nicht nur gelesen, sondern auch praktisch oft genug angewandt haben, haben sie wohl vergessen. Nein, dumm sind nur die Araber, die Ukrainer und aktuell die Weißrussen, die einer Farbrevolution auf dem Leim gehen. Im aufgeklärten Europa kann so etwas natürlich nicht passieren. Warum aber dann das ständige Gefasel von Schlafschafen, die endlich erwachen sollen?

Ein Gedankenspiel

Wenn Corona der Plan der Eliten ist, warum sollten sie ihn dann öffentlich machen oder nicht auch einen Plan B haben? Plan A wäre, die Totalitäre Weltdiktatur über die Pandemie zu errichten. Plan B, den Schwindel auffliegen zu lassen und dem Volk die Mittel in die Hand zu geben, selbst die Mauern einzureißen, aus deren Trümmern dann wieder ein lenkbares System entsteht. Und nebenbei bemerkt, die Investoren aus dem fernen China werden sich ihre Beute egal von welcher Regierung nicht freiwillig aus der Hand nehmen lassen. Dann gibt es vielleicht noch einen Plan C, von dem niemand etwas weiß. Ganz sicher aber haben die meisten der Frustrierten keinen Plan und wollen am Ende für irgendjemanden stimmen, der die Sache wieder in Ordnung bringen soll. Wer könnte das sein? Jesus Christus, der Mahdi, Buddha oder doch wieder nur irgendeine Politsekte mit einem gekauften Anführer?

Kein Weg ohne Ziel

Wenn es weiter gehen soll, muss ein klares Ziel anvisiert werden. Wer sitzt schon gerne in einem Zug, ohne zu wissen, wo er hin fährt?

8 KOMMENTARE

  1. Die deutschen ANTI-Demokraten, ANTI-Rechten, Harmoniesüchtigen und Lieben-und-Umarmen-Wollenden, etc., werden dieses Land nicht retten.

    Wer heute „nur“ gegen die Maskenpflicht auf die Straße, bzw. – de facto – zu Wohlfühl-Event-Demos geht, wird Deutschland und die Deutschen nicht retten, wird die Grundrechte, die Demokratie und den Rechtsstaat nicht retten, wird das faschistische Drecksregime nicht zum Teufel jagen.

    Die Leute so scheint es, haben immer noch nicht begriffen, worum es wirklich geht, nämlich um ihren eigenen Arsch. Im übrigen sehnen sich die Deutschen immer nach einem Führer, einem Lenker, einem Bestimmer, einem Lotsen auf hoher See.

    Eigenverantwortung, Unabhängigkeit, Selbstbestimmung ? Fehlanzeige ! Obrigkeitshörigkeit, Duckmäusertum, Mitläufertum, Denunziantentum? Sehr gerne !

    Der Kühlschrank ist halt für die meisten immer noch zu voll. „Uns geht es doch gut“, hört man allenthalben.

    Im Herbst 21 wird diese Masse wieder den schwerstkriminellen Organisationen, die man auch unter dem Begriff Altparteien kennt, ihre – ach so wichtige – Stimme geben. Viele werden erst gar nicht wählen, ganz nach dem Motto: Ändert sich ja ohnehin nüscht. Dass sie durch „Nichtwählen“ in Wahrheit die Wahl ziemlich beeinflussen, dämmert diesen Idioten erst gar nicht. Richtig allerdings ist, dass wer weder Rückgrat, ein festes Wertekonzept, und noch weniger eine eigene Meinung hat, tatsächlich gut daran tut, die Allgemeinheit von seinem persönlichen Wahlakt zu verschonen.

    Die Deutschen sind längst ein total konditioniertes, abgestumpftes, tumbes „Volk“ , einer hirnlosen, dekadenten und hedonistischen Manövriermasse gleichkommend. Die wirklich wichtigen und essentiellen Fragen kommen in deren Gedanken erst gar nicht vor, geschweige denn, dass sie Ideen hätten, wie man sie denn lösen könnte, allgemeinverträglich, versteht sich.

    Die Deutschen sind eben gerade KEINE „Querdenker“, sondern in Wahrheit zu faul, oder nicht selten gar nicht fähig, zu denken. Nicht einmal zu zentralen und elementaren Überlebensfragen gibt es einen allgemeinen Grundkonsens der Vernunft. Nichts, niente, nada. Deutschland hat fertig, aber sowas von.

    FINIS GERMANIA

  2. oweia, da ist aber einer sauer.

    @Strickrippchen

    2017 war es klug, der AFD einen Vertrauensvorschuß zu gewähren (hätte mit fähigen Leuten tatsächlich was werden können). Wer damals den Arsch nicht hochbekam, gehört tatsächlich zu den von dir beschriebenen Trotteln.
    Nun hat sich die Sachlage geändert. Die AFD driftet immer weiter ins politische Beliebigkeitsklo, eine Scheinopposition wie sie im Buche steht. Verpackt/getarnt/vorgegaukel (für alle Spätmerker) als zwingend notwendige „Regierungsfähigkeit“ (haha, zu komisch). In Wahrheit wollen sie nur möglichst unbehelligt Geld verdienen („gute Sacharbeit leisten“). Sie sehen sich in der (historischen) Rolle eines gesamtgesellschaftlich akzeptierten Überdruckventils. Ein bischen Frieden, ein bischen Opposition,…

    Ich weiß nicht ob es nächstes mal besonders schlau ist, diese Entwicklung – hin zur völligen Nutzlosigkeit – zu unterstützen und *Meuthen (*Platzhalter) fürs „weiter so“ zu legitimieren. Ich denke die brauchen einen 5,1% Schuss vor den Bug, vllt. rappeln die sich dann und erinnern ihren Wählerauftrag. Aus meiner Sicht einzig logisch, ansonsten bekommen wir definitiv weitere 4 nutzlose, unproduktive „Opposition“sjahre, während alle anderen weiter Nägel mit Köpfen machen.

    • Bin ich ganz bei dir Hiobchen….;-)

      Es begann gut und endete (Stand heute) im Meuthen/von Storch-Elend

      Trotzdem hoffe ich, dass sie die Kurve noch kriegen. Wir werden sehen.

  3. Ein Demonstrant, der neben mir an der Siegessäule stand, sagte dem Polizeiführer einer Abriegelungsgruppe mit ruhigen Worten und enschlossenen Sätzen laut und standhaft: „Wir fordern eine Verfassung, die unser deutsches Volk in einer allmeinen und freien Abstimmung beschlossen hat. Die jetzige Regierung und der Bundespräsident sind illegal. Wenn Sie deren Anordnungen und Befehlen Folge leisten, machen Sie sich strafbar!“
    Der Polizeiführer sagte: „Abwarten! Wir machen nur das, was man überall der Welt mit Staatsfeinden macht!“ Und trat zurück hinter die Gruppe von Polizisten, die vor uns eine Sperrkette gebildet hatten.
    So wird es wieder sein wie immer schon, wenn das Corona-Regime der Merkel gestürzt ist, wird der Polizeiführer behaupten, er war im Widerstand aktiv.

    • Deutsche Polizisten, gehirnamputierte Befehlsempfänger, auf Befehl losprügeln, dann zurücktreten ins
      Glied und auf den nächsten Befehl warten = Perpetuum Mobile des Tiefen Staats. Diese Kerle haben keine
      Gefühle, keine Ehre, keinen Bezug zu ihrem geleisteten Beamteneid. Aber:

      Der ALLEINIGE GOTT JAHWE wird Abhilfe schaffen: ER läßt durch den Mund seines Propheten EZECHIEL verkünden:

      Und will große Rache an ihnen üben und mit Grimm sie strafen, daß sie erfahren sollen, ich sei der HERR,
      wenn ich meine Rache an ihnen geübet habe.

  4. Nur mal so gefragt, kann sich jemand von den Kommentatoren vorstellen, daß er/sie nach Artikel 132 der Deutschen Verfassung (Bestandteil des GG in Artikel 140 GG) vom 11.08.1919 eine Ehrenamt zu übernehmen aufgetragen bekommt?

    Das heißt dann, keine heiße Luft dreschen, sondern Arbeiten und miteinander kommunizieren, um Probleme „gemeinschaftlich“ zu lösen. Denn Gemeinschaft braucht Mitarbeit und Menschen, die zu ihrer Gemeinschaft stehen. Der Berlin Event ist halt nur ein Event und zeigt, daß zu viele zuviel Freizeit haben, anstatt sich mit tatkräftiger Arbeit um ihr Gemeinwesen zu kümmern.

    • Weimarer Verfassung Art. 132. Jeder Deutsche hat nach Maßgabe der Gesetze die Pflicht zur Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten.
      Eine Formulierung, mit der jeder anständige national und sozial denkende Deutsche keinerlei Probleme haben sollte, will heißen, man ist gerne dazu bereit, ein Ehrenamt zu übernehmen, wenn man es aufgetragen bekommt.
      Nur fragt man sich heute:ob das einer Unterstützung für das Corona-Regime der Merkel gleichkommt, wenn die Machthaberin im Berliner Führerbunker Deutschland vernichten will, indem sie den Deutschen Staat in einen Europäischen Bundesstaat überführen will?
      Ein Ehrenamt übernehmen und ausführen bedeutet für mich, mit allen Mitteln – und ohne nach irgendeinem Entgelt dafür zu fragen – daran mitzuwirken, das Merkel-Regime zu stürzen. Das jetzige Grundgesetz als pseudodemokratische Verfassung der BRD wird kein einziges Gesetz ermöglichen, nach dessen Maßgabe ich die Pflicht habe zur Übernahme eines solchen Ehrenamtes.

Comments are closed.