Berlin: Senat verordnet Helmpflicht für Mieter in Sozialwohnungen

Berlin: Die Senatsverwaltung für sozialen Wohnungsbau hat wegen des anhaltenden Sanierungsstaus eine sofortige Helmpflicht für alle Bewohner und deren Besuch erlassen. Bei Betreten des Gebäudes ist umgehend eine geeignete Kopfbedeckung aufzusetzen, die die Kriterien erfüllt, wie sie auch im Arbeitsschutz gelten. Daneben sind auch Fahrrad- und Motorradhelme erlaubt. Senatorin Lumpscher (SED) begründet den Schritt mit der Sicherheit für alle Bürger*innen: „Wir können die Leute doch nicht einfach auf die Straße setzen, weil es an ein paar Stellen durchregnet oder mal ein einzelner Dachziegel herunterfällt. Man kann auch mit einem Helm noch bequem vom Sofa aus fernsehen oder in der Küche Essen zubereiten.“ Kindern könne man die neue Verordnung spielerisch beibringen, z.B. während man mit den älteren gemeinsam Star Wars schaut oder Bob der Baumeister mit den ganz Kleinen.

7 KOMMENTARE

  1. Blöd, wenn ein*e runterfallende*r Stein*in nicht den (geschützten) Kopf trifft, sondern die Schulter..
    Da sieht man mal wieder, wie lebensfremd berliner Senator*in..

  2. Die Helme könnten auch ein „Welcome“ tragen und alte weiße Männer bekämen einen schwarzen verpasst

  3. Kinder, das ist Satire, obwohl man das im Shithole Germanistan nicht wirklich sicher weiss. Wichtig, Merkels bunte Goldschätzchen sind sicher in ihren modernen Wohnungen und Eigenheimen.

  4. Denkt dran der 11.11. Ist vorbei ! Die 5te Jahreszeit hat begonnen.
    Und jetzt , Tätä Tätä Tätä rum bum . . .

Comments are closed.