#Bautzen: Spuren einer vorsätzlichen Brandlegung entdeckt

Bautzen: Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Brand in einer geplanten Asylunterkunft dauern unverändert an. Nach ersten Untersuchungen der Brandursachenermittler ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen.

Es wurden Spuren von Brandbeschleunigern in dem Gebäude entdeckt, nachdem das Feuer vollständig gelöscht war.

Aus ermittlungstaktischen Gründen kann die Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiterführenden Details vermitteln, um den Verlauf des Ermittlungsverfahrens nicht zu gefährden.

Die in Gewahrsam genommenen beiden 20-jährigen Männer haben am Vormittag das Polizeirevier wieder verlassen dürfen. Sie wurden zeugenschaftlich zum Brandgeschehen befragt.

In einem getrennt zu betrachtenden Strafverfahren wird gegen beide Männer wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

Ein Kommentar

  1. Seltsam, nur der Dachstuhl brennt ab.
    Das Feuer wurde von innen gelegt, deshalb die Spuren des Brandbeschleunigers.
    Frage: Wie kamen die Brandstifter in das Gebäude.
    Hatten sie einen Schlüssel oder
    war es der Eigentümer selbst.
    Sollte mich nicht wundern. Damit erhöht er den Gewinn aus seinem Hotel!

Kommentare sind geschlossen.