Abkehr vom Glauben: Islamischer Bürgerkrieg weitet sich auf Großbritanniens Straßen aus

Der Vorsitzende der Quiliam-Foundation, Haras Rafiq, warnte nach einem Bericht des britischen Express, dass sich der islamische Bürgerkrieg in den Straßen von Großbritannien ausgebreitet hat. Er sagte, dass die Mörder ihre Opfer ’nicht für muslimisch genug‘ hielten, weshalb sie zum Töten freigegeben wären.

muslims praying photo
Photo by Randomly London

Vorgestern wurde erst der muslimische Führer Khalid RashadRashad verhaftet, weil er im Machtkampf um eine Londoner Moschee einen Killer angeheuert hatte, um seinen Rivalen Abdul Hadi Arwani erschießen zu lassen.

Immer wieder kommt es zu Angriffen und Morden an Muslimen in Großbritannien, die nach Ansicht der radikalen Salafisten gegen die Gesetze des Islams verstoßen. Im schottischen Glasgow wurde im März ein muslimischer Ladenbesitzer brutal ermordet, weil er Christen „Frohe Ostern“ gewünscht hatte.

Wie sich das Straßenbild in vielen britischen Städten durch Masseneinwanderung aus islamischen Ländern verändert hat, zeigt dieses Video.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5925 Artikel

Frisch aus der Redaktion