Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am Karfreitag auf dem Georgenplatz ermittelt die Kriminalpolizei wegen versuchten Totschlages. Gegen 17 Uhr kam es zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Ein 18-jähriger aus Afghanistan wurde dabei durch eine Stichverletzung im Brustbereich lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden. Er schwebt jedoch nicht mehr in Lebensgefahr. Zwei weitere Opfer wurden leicht verletzt. Sie erlitten Prellungen bzw. leichte Schnittverletzungen.

Nach der Haftrichtervorführung am Samstag wurde gegen zwei Beschuldigte aus Afghanistan jeweils Haftbefehl erlassen. Zu den Ursachen der Auseinandersetzung dauern die Ermittlungen gegenwärtig noch an.

Werbeanzeigen