Wien: In der Nacht um ca. 03.00 Uhr war ein 43-jähriger Autofahrer mit rund 110 km/h direkt auf eine polizeiliche Straßensperre und zwei Polizisten zu gerast.

Die Beamten gaben daraufhin mehrere Schüsse auf das Fahrzeug ab, wobei ein Schuss den Fahrer im Oberschenkel traf. Der Verletzte wurde umgehend notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand verschlechterte sich im Laufe des Tages und schließlich verstarb er am frühen Nachmittag. Die Todesursache soll in den kommenden Tagen durch eine gerichtliche Obduktion geklärt werden.

Näheres über den Amokfahrer ist zurzeit nicht bekannt. Nach Informationen der Tiroler Tageszeitung soll er durch mehr als “50 Vormerkungen” polizeilich bekannt sein. Dabei handele es sich unter anderem um Drogendelikte, Verstöße gegen das Waffengesetz und Körperverletzung.

UPDATE

1 KOMMENTAR

Comments are closed.