Warnung: Bilderberger Konferenz setzt ein Zeichen in Dresden

Vom 9. bis 12. Juli trifft sich die sagenumwobene Bilderberggruppe ausgerechnet in Dresden – Gegner der Veranstaltung vermuten, dass die Wahl des Tagungsortes Symbolcharakter hat und als Warnung verstanden werden soll.

kempinski dresden photo
Photo by Polybert49

Tagungsort ist das Hotel Kempinski – dort werden also die Herrschaften abgeriegelt durch zahlreiche Polizeikräfte, private Sicherheitsleute und Geheimdienste am Bankett Dinge besprechen, die vor der Öffentlichkeit verborgen bleiben werden.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Lediglich die Teilnehmerlisten werden der Öffentlichkeit zum Teil bekannt gegeben. Wer auch immer politisch in naher Zukunft Relevanz erreichen könnte, wird von der Elite eingeladen. Beispielsweise war 2013 Christian Lindner von der FDP dabei. Die FDP versank zwar im selben Jahr im 5 Prozent Desaster, aber im Gegensatz zu den albernen Piraten, von denen niemand eingeladen war, ist die FDP wieder zurück auf dem politischen Parkett, die Piraten hingegen sind faktisch am Ende und so bedeutungsvoll wie die Partei bibeltreuer Christen.

Aber den Bilderbergern werden viel schlimmere Sauereien nachgesagt, als die Einflussnahme auf politische Funktionäre. Das Ende der DDR sei dort beschlossen, Kriege geplant und die Ermordung von Olof Palme und Alfred Herrhausen befohlen worden, um nur einige Legenden zu nennen.

Zur Veranstaltung werden zahlreiche Protestler aus dem Ausland erwartet – kapitalismuskritische Linke, Vertreter aus der Wahrheitsbewegung und vor Ort ist mit Pegida noch lokales Protestpotential in großer Zahl zu mobilisieren.

Die sogenannte “Antifa” hat also alle Hände voll zu tun, um gegen die Bilderberger, Rechtspopulisten, Nazis und Verschwörungstheoretiker zu demonstrieren, die sich auf den Weg nach Dresden machen.

Bezahlen darf das Sicherheitsspektakel der Steuerzahler. Von daher ist es den Bilderbergern bereits gelungen, die Schäfchen vorzuführen.

Sogar das staatliche Fernsehen hat vor Kurzem darüber berichtet mit erstaunlichen Lichtblicken. Die Konferenz sei intransparent und demokratisch nicht legitimiert. Kritiker werden als Verschwörungstheoretiker der Lächerlichkeit preisgegeben, dabei wurde das Treffen erst genau durch solche “Verschwörungstheoretiker” der Öffentlichkeit bekannt – die ersten Jahrzehnte trafen sich die Teilnehmer tatsächlich noch geheim – niemand bekam etwas mit – heute weiß man nur, dass diese Gruppe existiert. Grund genug, den Teilnehmern zu misstrauen.

Was wird dieses Mal dort besprochen? Das Schicksal von Merkel und wer ihr Nachfolger wird? Ein deutscher Frühling oder die ersten größeren Terroranschläge islamischer Terroristen in Deutschland?

Wo bleiben die üblichen Drohungen der “demokratischen” Parteien, der Gewerkschaften und Kirchen gegen die Hotelbetreiber, die ihre Räumlichkeiten einer ganz und gar undemokratischen Gesellschaft zur Verfügung stellen?

Was, wenn bei dem Treffen zufällig ein paar “Vorfälle” in letzter Sekunde “verhindert” werden oder wegen einer Bombendrohung das Gebäude geräumt werden muss, wenn irgendwo ein herrenloser Koffer gefunden wird, wieder einmal nur dreckige Wäsche enthält? Wem wird man diese Taten zuschreiben und welche Maßnahmen werden darauf folgen?

Alles nur Spinnerei? Solange die elitäre Gesellschaft sich nicht in die Karten schauen lässt, muss sie sich nicht wundern, was man ihr alles zutraut. Sollte es jemandem gelingen, diese Informationen zu erlangen, wäre es nicht das erste Mal, dass sich der wahre Kern einer Verschwörungstheorie am Ende um einiges größer entpuppt, als selbst die hart gesottensten Paranoiker für möglich hielten.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6117 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Für jeden denkenden Menschen ist es klar, daß durch diese kriminelle Vereinigung in Dresden ein Zeichen gesetzt wird. Bisher haben sie abgehoben und ohne Gegenwehr erst in der Anonymität agiert, dann gelang ihre Aufdeckung. Jetzt wissen sie, daß ihnen kaum Widerstand entgegengebracht wird und sie gehen in eine offene Konfrontation über. Sie fühlen sich unbesiegbar und diese muß gebrochen werden. Jeder Mensch ist verwundbar, auch diese selbsternannte „Elite“, die sie nun wirklich nicht ist! Fest steht: Sie werden immer dreister und machen aus ihrer Tätigkeit keinen Hehl mehr.
    WARUM DRESDEN?! Ich schätze, daß sie Bösartiges im Schilde führen und frage mich schon sehr lange, wie man ihr kriminelles handeln unterbinden kann? Da kommt ihnen die Antifa, die besonders in Dresden sehr aktiv ist (sie werden ja von der Politik gefördert) wie gerufen. Könnte u. U. auch ihre Idee gewesen sein? Sie hilft ihnen ihr zerstörerisches Werk gründlich durchzuführen. Die Antifa ist viel zu blöde, um zu begreifen, daß sie nur als Werkzeug benützt werden, aber ich gönne es ihnen von Herzen, wenn ihnen die Augen geöffnet werden! Für mich steht fest, daß die Bilderberger, hinter der die gesamte Finanzmafia steckt, Europa so destabilisieren wollen, daß hier jeder Zusammenhalt verloren geht und sie eine leichte Übernahme dieses Kontinents vornehmen können. In Deutschland ist ihnen das schon hervorragend gelungen, bei einigen anderen Ländern gibt es zum Glück massiven Widerstand, was ich sehr begrüße!
    Man soll bis zum letzten Moment hoffen, daß nicht alles so abläuft, wie sich diese Psychopathen das in ihren kranken Gehirnen vorgestellt haben!

  2. Öffentlich machen sie es, weil die Satanisten es nicht mehr geheim halten können und müssen.

    Das ist so wie mit den Satanssymbolen, die heute auf fast jedem Produkt pranken. Früher hat man diese wie im Coca Cola Logo oder auf dem Dollar aufwendig versteckt. Heute heissen die Drinks gleich Hölle, Monster und tragen das Pentagramm offen sichtbar oder die roten Bullen des Gottes Molochs.

    Vieles was gerade passiert ist übrigens in den Bibel beschrieben: Die Bargeldabschaffung und das Zeichen des Tiers in der Hand oder am Kopf, ohne das man weder kaufen noch verkaufen können wird.

    Und das eigene Manifest dieser Leute gibt es z.B. bei den Gebrüdern Karamasov – in dem Aufsatz der Großinquisitor – von Dostoyevsky geschrieben kurz vor seinem Tod 1880. Übrigens die selbe zeit als Albert Pike seine Pläne für den 1., 2. und 3. Weltkrieg veröffentlicht hat.

    Wer es nicht weiss: Der dritte Weltkrieg ist der zwischen Islam und Christentum, der gerade vorbereitet wird und zum Ziel hat Religion als ganzes zu diskreditieren und den Weg für Luzifers (Satans) neue Weltordnung frei zu machen. Bis dahin hat es aber vermutlich noch 30 Jahre Zeit bis hier fast 50% Muslime sind und das Gemetzel losgehen kann.

    Oder wie Freimaurer Schäuble das nennt: Je größer die Krise, desto größer die Eingriffsmöglichkeiten der Politik. Und an Krisen wird in Dresden weiter gebaut und gebastelt.

  3. Sind eigentlich diese Herrschaften jüdisch? Sind das die sogenannten Zionisten, die ja wiederum nicht zwingend jüdisch sind?
    Zudem, ich glaube ja nicht dass die bei so einer Tagung so wichtige Sachen besprechen.

Kommentare sind deaktiviert.