#Stockholm: LKW rast in Kaufhaus – Tote und Verletzte auf den Straßen

STOCKHOLM. Mitten in einer belebten Fußgängerzone ist ein LKW geradewegs in ein Kaufhaus gerast.

Letztes UPDATE von 21:00 Uhr: Alle unsere Meldungen von heute Nachmittag haben sich inzwischen bestätigt. Es war ein islamischer Terroranschlag, der Täter wurde, wie berichtet, gefasst und nicht erst um 20:00, wie deutsche Lügenmedien behaupten. Ein Geständnis hat der Terrorist auch bereits abgelegt.


 

  • Polizei bestätigt Schießerei
  • Augenzeugen berichten von Schüssen in anderen Stadtteilen
  • Leute rennen in Panik um ihr Leben
  • Polizei ordnet Evakuierung an
  • Bisher sind drei Tote bestätigt, andere Medien berichten von 5 Toten
  • Mindestens eine verdächtige Person wurde von der Polizei festgenommen
  • Person auf dem Foto ist offenbar der „Fahrer“ des gestohlenen LKWs, sein Name lautet aller Wahrscheinlichkeit nicht Sven-Gören Gustavsson

 

Aftonbladet berichtet von mehreren Toten und Verletzten auf den Straßen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Spiegel: „Mann“ rast in Menschenmenge.

    Ich denke, man sollte wohl eher „Mensch“ sagen, ansonsten ist es eindeutig diskriminierend gegenüber Männern.

    Die Gutmenschen brauchen das einfach, um endlich aufzuwachen.

    Anders ist ihnen nicht mehr zu helfen.

    Wie viele Millionen Tote es wohl brauchen wird?

  2. Es wird Frühling.
    Die Gold-Jungs werden übermütig. Schweden allerdings kann ich überhaupt nicht bedauern. Wer sich selbst derart dumm in den eigenen Fuß schießt, darf nicht auf Mitleid oder gar Verständnis hoffen.
    Bestellt, geliefert, Reklamationen abgelehnt.

  3. Wie ich aus geheimen Diensten erfahren konnte, gibt es unbestätigte Behauptungen, Merkel habe auf dem Beifahrersitz gesessen.

Kommentare sind deaktiviert.