#Silvester in Malmö: Frauen aus dem Stadtbild verbannt

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6186 Artikel

Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. @b.reichert:

    warum denn nicht?
    du musst dir nur vorstellen, alle waeren BLOND…. ach nee, das geht ja nicht…das waere ja „raechts“….

    omg, wenn ich DAS video mit der nachricht vergleiche, dass doch in germany es „politiker“ gibt, die doch all die „raketen und boeller“ am liebsten in „luftballons und 2 topfdeckel“ aendern wuerden…
    WEIL ja die „armen kriegsfluechtlinge“ sonst durch diese „geraeusche“ an „krieg erinnert wuerden“ (und DAS geht ja schon mal gaaaaaar nicht, ironie AUS)….

    DANN sollte man mal solchen „geistesakrobaten“ DIESES video ZEIGEN…..

    au weia, sind die „armen kriegsfluechtlinge“ angesichts der SELBST gezuendeten BOELLER & raketen, dem gepfeife jener, die an „BOMBEN“ erinnern …. TRAUMATISIERT und ERINNERT….

    das kann man doch deutlich an den „deprimierten“ freudenrufen und den „schockierten“ gesichtern bestens erkennen…oder etwa ……hm…. NICHT?????

    kuenftig sollten dann wohl doch alle, die in „schland“ leben, luftballons in den himmel steigen lassen, das geld fuer die an „bomben“ erinnernden „raketen“ an die „fluechtlinge“ spenden (sonst holen sich die fachkraefte „es suesch muet messa, kahrankenhause, vastehst!“) und mit zwei topfdeckeln laut aneinander schlagend durch die strassen ziehen (wie vorgeschlagen)….

    wie man ja unschwer in diesem video sehen kann, sind NUR in sich gekauerte, traumatisierte, aengstliche „kriegsfluechtlinge“ zu sehen, die angesichts der knallerei in ein noch viel schlimmeres „traumata“ verfallen…. guckt doch mal…. das ist doch ERSCHUETTERND, wie veraengstigt die armen „kriegsfkuechtlinge“ beim zuenden der raketen und boeller sind…
    da MUSS man doch was dagegen TUN….

    satiere AUS….

    grassiert gerade ein „virus“ in europa, der die synapsen aller, die vorschlaege, wie oben genannt von sich geben (spenden, luftballons, topfdeckel, statt raketen und boeller) derart schaedigt????? WOW…

  2. Es ist das typische Schweden der Asylindustrie und ihrer Protagonisten.
    Man wird sich dran gewöhnen.

    müssen. Nehmen wir uns ein Beispiel daran, oder werden wir noch wach ?

    • Ob die Teddybärenschwenker und Bahnhofsklatscher noch wach werden hängt alleine davon ab ob diese Leute mit den Folgen ihrer politischen Forderungen konfrontiert werden.
      Die Rapefugeeunterkünfte müssen in die Rotweingürtel und diese naiven Gutmenschen schreien gerade zu nach „kultureller“ Bereicherung. Also sollte geliefert werden was bestellt worden ist. Wohl bekommts.

  3. Die privaten Adressen der „Politiker“ den Asylanten geben und abwarten………………………….
    Dann wird sich schon einiges von selbst regeln!!!

  4. Masochisten sind durch NICHTS zu überzeugen. Sie sind unbelehrbar, da sie unterbewußt davon überzeugt sind, es verdient zu haben. Jeder ihrer Lebens-Antriebe ist darauf ausgerichtet, sich immer wieder die Lebensbedingungen zu schaffen, die ihrem tiefen Wunsch nach mehr Schmerzerleben entsprechen. Das ist ihnen nicht bewußt und sie sind für die von ihnen geschaffenen Verhältnisse vollständig blind. Sie sind gefährlich, wenn sie die Mehrheit bilden. Und das ist in GANZ Europa der Fall. Demzufolge kann immer nur die Partei gewinnen, die diesen Mehrheitsmasochisten unterschwellig die beste Aussicht auf mehr Lusterleben garantiert. Die offiziellen Begründungen sind dabei egal. Wenn dies nicht selbst erlebt werden kann, betätigt sich der Masochist als Zeuge einer sadistischen Handlung. Er schaut zu. Dazu braucht es von ihm geschaffene Schubladen von Menschengruppen (die der Staat ihm zufällig immer wieder an die Hand reicht), die er letztendlich gequält sehen möchte. Z.B. „Rechte“, die von Ausländern oder der Geheimpolizei zusammen geschlagen werden oder auf allen sozialen Plattformen zensiert werden. Die werden dann regelrecht angefeuert und beglückwünscht für ihre Gewalttaten gegen die von ihm verhassten Lustvermeider. So kommt es z.B. zu diesem inbrünstigen, unbändigen und rasenden Haß der Linken gegenüber jeglicher Opposition.
    Keine Partei, keine geänderte Politik und keine gesellschaftliche Erkenntnis wird das je ändern.

Kommentare sind deaktiviert.