Siegen: Schlägerei bei der Essensausgabe

Streitgeschehen in Flüchtlingsunterkunft

Siegen (ots) – In der Siegener Notunterkunft für Flüchtlinge in der Hölderlinstrasse kam es am Samstagmittag während der Essensausgabe zu einem Streitgeschehen, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden.

An der Auseinandersetzung waren nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei insgesamt mehr als 30 Personen beteiligt. Als die wegen des Streitgeschehens alarmierte Polizei mit mehreren Streifenwagen am Einsatzort eintraf, war die Lage zwar noch emotional angespannt, Auseinandersetzungen fanden aber nicht mehr statt.

Durch weitere taktische Maßnahmen der Polizei wurden die beteiligten Personen bzw. Parteien getrennt. Zwei Personen wurden von der Polizei zunächst in Gewahrsam genommen und der Wache zugeführt.

Mittlerweile  wurden diese beiden Personen wieder entlassen.

Die drei bei der Auseinandersetzung leicht verletzten Personen wurden Krankenhäusern zugeführt.

Im weiteren Verlauf wurden mehrere Personen in eine andere Flüchtlingsunterkunft in einem anderen Bundesland verlegt.

Die Kreispolizeibehörde leitete ein Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern noch an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5619 Artikel
Frisch aus der Redaktion