#NSU-Opferanwalt wirft Bundesanwälten „Ausblendung“ von Geheimdienstverstrickungen vor

Der Nebenklagevertreter im NSU-Prozess, Rechtsanwalt Yavuz Narin, wirft der Bundesanwaltschaft »dogmatische Ausblendung offenkundiger Verstrickungen von V-Personen und Verfassungsschützern« vor. Die Anklagebehörde müsse sich nicht wundern, »dass das Vertrauen in die Sicherheitsbehörden – nicht nur der Opfer, sondern der gesamten Bevölkerung – erodiert«, verdeutlicht Narin zu Beginn der Gerichtsferien im Gespräch mit junge Welt.

Die Bundesanwaltschaft hatte am Dienstag, dem letzten Verhandlungstermin vor der Sommerpause, in ihrem begonnenen Plädoyer bereits mehrfach die Anwälte der NSU-Opferangehörigen kritisiert. Hintergrund des mittlerweile vierjährigen Streits ist die Anklagethese, der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) haben nur aus drei vollwertigen Mitgliedern bestanden. Narin äußert im jW-Interview den Verdacht, ein bisher nicht enttarnter »Vertrauensmann« deutscher Behörden sei – wie die Hauptangeklagte Beate Zschäpe – an der Ausspähung einer Berliner Synagoge beteiligt gewesen.

Rechtsanwalt Narin vertritt im NSU-Prozess die Angehörigen des 2005 in München ermordeten Theodoros Boulgarides. Er geht davon aus, dass der NSU nur deshalb von Angriffen auf jüdische Einrichtungen absah, weil diese besser geschützt waren als die Kleinbetriebe der späteren Mordopfer türkischer, kurdischer und griechischer Herkunft.

Das Gespräch mit Yavuz Narin erscheint am Freitag, 4. August, in der Tageszeitung junge Welt.

4 Kommentare

  1. Das sind nicht die besten Experten („Opfer“-ANWÄLTE; pds-MILIEU MIT JW) zu diesem Lügenmordprodukt des tiefen Staates!!

    Und was müssen das für furchtbare Juristen sein, die sowas -wie bei Mölln und Solingen, wie zuletzt bei den Terrorprozessen gegen Greise aus der Ns-Zeit- willig mitmachen, als ob es nicht seit 1945 die Gewissensverpflichtung gäbe, bei Regime-Schweinereien sich zu verweigern!!

    Man lese die Seiten von fatalist, dem jemand die Ermittlungsakten zugespielt hat.

    Leider ist fatalist didaktisch unbegabt, er breitet Unmengen an Material aus, aber bringt selten mal ein politisch schlagendes Fazit!!

  2. Die Wahrheit zu umstrittenen Vorfällen:

    Kennedy 1963 – Mord an Martin Luther King 1968 – „NSU“ 2011- Boston, Mölln, Solingen-
    New York 2001- Mondlandung – GermanWings 2015- Unfall Tod von Prinzessin Diana usw.

    ist schwer zu ergründen.

    Aber es liegen immerhin genug harte Hinweise vor, wonach die offizieille, von den Regimen verbreitete Version kaum stimmen können!!

    „Seit unserer frühesten Jugend sind wir daran gewöhnt, verfälschte Berichte zu hören, und unser Geist ist seit Jahrhunderten so sehr mit Vorurteilen durchtränkt, dass er die fantastischsten Lügen wie einen Schatz hütet, so dass schließlich die Wahrheit als unglaubwürdig und die Lüge als wahr erscheint.“ – Sanchuniaton, phönizischer Geschichtsschreiber (um 1250 vor unserer Zeit)

    +

    http://www.nnp.de/lokales/frankfurt/Die-verschleppte-Aufklaerung;art675,1658585

    Kommentare zu diesem Artikel von bandog , 23.10.2015 08:29
    Zementierung einer Legende?

    Nichts ist bewiesen, dagegen sind die Widersprüche in diesem Fall überaus zahlreich. Wie praktisch, dass Tote sich nicht mehr wehren können. Zweimalig Akten geschreddert. Beweise tauchen nach Wochen in einer ausgebrannten Ruine auf(!). Die einzige Zeugin schweigt beharrlich, wahrscheinlich aus Angst vor der dt. Justiz (lach!)

    Ein obskuren Video auf einer ultralinke Website, eine relativ seltene Pistole und etliche Einzelhändler als angebl. Opfer rechter Anschläge ? 13 Jahre erfolgreiche Banküberfälle mit abschließendem Suizid ? Häh ? Aber Hauptsache, die Ausstellung über eine Chimäre wird durch Geld der oeffentlichen Hand gesponsert. Wer an Märchen glauben will….

  3. Gestapo oder BRD??!
    Stasi oder BRD ??!

    ——————————————————

    DOKU

    Gefunden bei:
    http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/361/solinger-brandanschlag-ein-wasserdichtes-urteil?page=3

    Übelster Vernehmungsterror gegen Solingen-Verdächtigte!!

    »Du bist tot, Junge, tot, tot, tot« Solingen: Vorwürfe gegen Polizisten

    … Der Richter Steffen will von Christian B. mehr wissen. Da bricht es aus dem 21jährigen heraus. Er, der sich im Gericht immer um »cooles« Auftreten bemüht, hat plötzlich Tränen in den Augen. Einer der Beamten habe sein Gesicht ganz nah an seins gehalten und immer wieder gedroht: »Du bist tot, Junge, tot, tot, tot«. Ein anderer sagte: »Wenn wir dich laufen lassen, ziehen wir dich zwei Tag später von Türken todgeprügelt aus der Gosse.« und »Sag besser die Wahrheit, sonst machen wir dich zum Haupttäter. Dann kriegst du 20 Jahre Knast«. Außerdem: »Wir stecken dich zu den schwulen Türken in die Zelle«. Das alles habe ihm Angst eingejagt, eine Angst, wie er sie nie zuvor gehabt habe, erklärte Christian B. Damals wie heute sagt er, daß er mit dem Anschlag nichts zu tun habe: »Ich hoffe, daß jetzt die Wahrheit rauskommt.« Seine Mutter hatte zuvor ausgesagt, daß ihr Sohn über den Brand völlig entsetzt gewesen sei. [Er bekam 10 Jahre und hat sie abgesessen!!!]

    Ein Beamter des Bundeskriminalamtes hat eingeräumt, daß einer der mutmaßlichen Brandstifter von Solingen von Ermittlungsbeamten massiv unter Druck gesetzt wurde. Der 37jährige Kriminalhauptkommissar sagte im Zeugenstand, daß »derartige Äußerungen« tatsächlich gefallen seien. Dies habe ihm »ein Kollege« ausdrücklich bestätigt.

    Quelle: »Abendzeitung«, 19.05.1994, »HNA.« 19.05.1994, »Süddeutsche Zeitung«, 09.06.1994

    ———————————————————————-

    Rechtsstaat oder Faschismus ??!

  4. Diese „NSU“-Sache des tiefen Staates ist ja auch ein starkes Stück der verlogen-ehrlosen Regime-Propaganda, wie in NS und DDR, nach dem Muster: Neonazis sind wie die Alt-Nazis Mörder, daher müssen und dürfen sie bekämpft, ausgeschaltet werden, auch mit dubiosen Mitteln!

    Und nicht-braune Patrioten sind auch (die Antifa-Verblödeten mögen das auch so glauben!) Nazis („Kein Recht auf Nazi-Propaganda!“ usw.) wie die Mörder, daher dürfen sie -wie AfD, Pegida- militant, mit krimineller Gewalt bekämpft werden wie Original-Nazis!!

    Und das Regime schaut duldend zu (wenn das -weitgehnd gewaltfreie- braune altermedia abgeschaltet wurde, warum dann nicht auch längst das ständig zu Gewalt aufrufende rote indymedia??!) und gibt noch nach Schwesig-Art (die ist mehr PDS als SPD, mehr DDR als BRD!!) Geld, siehe letzte Enthüllungen dazu in Ffm., wenn die rot-FASCHISTISCHEN Antifa-Horden zuschlagen, verwüsten, Personen- und Sachschäden zu Millionen verursachen!!!

    (Und was meinte dazu der evangelisch-„christliche“ Antifa-Pfarrer Hans-Christoph Stoodt aus Ffm., eine diabolisch wirkende Person, als eine Pegida-Demonstrantin von einem großen Stein am Kopf schwer verletzt wurde: „Ich habe das nicht zu kommertieren!“)

Kommentare sind geschlossen.