#Nahles kommt

So sehen Verlierer aus – Andrea Nahles und der als Pöbel-Ralle zu zweifelhaftem Ruhm gekommene Genosse Stegner – sie schauten immer schon so missmutig in jede Kamera am Wegesrand.

Nahles photo
Foto by SPD-Schleswig-Holstein

Angesichts solcher Mitstreiter ist es kein Wunder, dass der „Schulzzug“ krachend entgleisen musste, was sicherlich auch dem Unvermögen des Lokomotivführers zu zu schreiben ist, aber nicht alleine. Sankt Martin hat wenigstens die Verantwortung übernommen, jetzt heißt es „Nahles kommt.“ Als neue Fraktionsvorsitzende der SPD kann sie erfolgreich sein, wenn der Auftrag lautet, die Zustimmung zu den „Sozialdemokraten“ seitens der Wähler nochmals zu halbieren. Küsten-Barbie Manuela Schwesig war da etwas cleverer und rettete sich nach Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Gutes hat die selbstgewählte Verbannung der SPD in die „Opposition“ – Zensurminister Maas und die Islamisierungsbeauftragte Özoguz müssen jetzt kleinere Brötchen backen. Wenn Nahles den Vorsitz über die SPD-Fragmente annimmt, ist zudem für Heiterkeit gesorgt.

Das ist Nahles, wie es singt und lacht. Also, Augen auf und durch, wenn es kommt …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Anahles und Dumpfbacke le broque de Kotz R.S.
    Die verkannten Koniferen der Spezialdemokraten. Au Backe, dass die sich nicht schämen nach so einer Klatsche ihre Nasen in den Gegenwind einer wach gewordenen Gesellschaft zu halten. Die müssen völlisch schmerzfrei sein oder eben Sado – Masochisten. Das hat die alte Tante spD nicht verdient.
    von solchem human garbadge lächerlich gemacht zu werden. Kompost riecht anfangs nie gut.
    Was haben die spD und eine Badewanne gemeinsam ? Sie meinen nichts ?
    Nein, nicht dass das Wasser beiden bis zum Hals steht, nein. Dreck schwimmt immer oben.
    w.z.b.w.

  2. Zitat: „Zensurminister Maas und die Islamisierungsbeauftragte Özoguz müssen jetzt kleinere Brötchen backen“[]

    Zu schön wäre es, diese Abgesandte aus Hironimus Boschs Mittelalter nur noch als graue hässliche Staubwolke über eine Wüste aus Hass, Unterdrückung und Elend dahin wehen zu sehen…
    Doch der ideologische und finanzielle Drahtzieher, ein Sorros, er ist der Schutzpatron einer Özoguz…

    Doch Vorsicht sei geboten – insbesondere der Maas. Den Schaden den er für unser Land moralisch und international angerichtet hatte, reichte von Spot bis über „Das Gespenst der Gestapo wacht auf“
    In der Tat ist zu befürchten, dass dieser Justiz- & Zensurminister seine Fäden längst gewoben und Kanäle aufgebaute hat. Kanäle in die linke Gosse – wo der Geruch des Smerch noch in den Fugen klebt und die Tentakeln bis in höchste Regierungskreise nisten. Die ÖR-Medien folgen seinen irren Vorstellungen.
    Dieser Maas träumte offenbar von seiner Großmacht alle Medienkonzerne zu kontrollieren und zu bedrohen und zu erpressen. Was ist dieser Maas eigentlich? Er sieht aus wie ein kleiner selbstverliebter Wicht, sein Gesichtsausdruck lässt oft die Vermutung zu, er sei nicht ganz dicht – eine Mischung aus Vielem – Wiktor Semjonowitsch Abakumow, Milke, Müller…sie alle würden ihn für seine dummen Frechheiten aber nicht gerade loben – doch scheint er sie kopieren zu wollen.
    Und, die Gefahr ist permanent. Seine Fäden reichen bis in die kleinsten Verwaltungen und Behörden.
    Nur trägt sein Handeln eine andere ideologische Zielrichtung – die Zerstörung einer Nation zu unterstützen. Und somit schließt sich der Kreis zu Özoguz-Göhring.Eckardt-Kipping-Özdemir-Merkel
    Er und seine Freunde aus dem faschistischen linkem Spektrum wissen, man kann den Kapitalismus und die Leistungskraft deutscher Bürger nur brechen und vernichten durch Überforderung des Systems um Muslime in Europa zu implantieren Genau das ist es. Masseneinwanderung und die dumme Merkel gibt den Impuls 2015.
    Kein System der Welt kann auf Dauer so viele Migranten versorgen – geschweige Jobs geben.
    Bedeutet: Die eigene Bevölkerung wird ausgebeutet um diese Menschenmassen zu „integrieren“?
    Das teils vorhandene Rest-Sozialsystem wird zerstört, die Unternehmen bekommen Vergewaltiger und Großschnauzen statt emsig arbeitende Fachkräfte. Und somit verschwindet die Grundlage unseres Lebensstandards.

  3. Die eigene Bevölkerung scheint aber nicht so zu leiden, wie es die Minderheit der Opponenten anklagt, bei 87% pro Ausbeutungs-Parteien!!

    Sie läßt sich demnach gerne ausbeuten, nur 9% pro AfD in dem sündigen Babylonloch Frankfurt am Main; es geht eben den meisten, ich kenne viele von denen, trotz allem noch sehr gut und viele, das ist menschliche Art, ignorieren lieber die Gefahren, als sie sich einzugestehen!! So lebt es sich bis zum Desaster auch angenehmer!

    Vor 2 Jahren bei einem Klassentreffen in Berlin berichteten 3 (obere, wohlhabende Mittelschicht) von einem Einbruch im Haus, aber die lachten noch darüber, von Empörung keine Spur. Auch gegen Pegida wurde gepöbelt, ich halte mich da zurück, sonst werde ich noch rausgemobbt!!!!

    PS.
    Ein früherer enger Freund aus der 68er-Szene wurde vom Sozialarbeiter im Jugendclub dann zum Jugendamtsleiter in einem großen Bezirk mit 300.000 Bewohnern. Der erzählte mir mal vor 5 Jahren, daß eine türkische Frau mit 5 Söhnen, der unterhaltspflichtige tü. Vater hatte sich davongemacht, pro Jahr 100.000 EU koste. Einen kriminellen türkischen Jugendlichen schickte er nach A., damit er dort sein Gewaltproblem erkenne, sozial geläutert würde, einen anderen Problemjungen auf ein Segelschiff zum Resozialisieren, wo sonst alles nichts gefruchtet hatte; auch hier hielt ich lieber meinen Mund, sonst würde die Freundschaft zerbrechen können!!

Kommentare sind deaktiviert.