Gesundheit

Staatsanwaltschaft ermittelt: Säugling stirbt nach Behandlungsfehler in Wuppertaler Klinik

  Nach dem Tod eines frühgeborenen Säuglings im renommierten Wuppertaler Helios Universitätsklinikum ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine 39-jährige Krankenschwester. Wie Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert auf Anfrage von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" (Freitag-Ausgaben) bestätigte, geht es um den Verdacht der fahrlässigen Tötung. Auf der Frühchen-Intensivstation sei es demnach zu einem Behandlungsfehler durch einen sogenannten Perfusor gekommen. Per Spritzenpumpe werden etwa Frühgeborenen intravenös...

Ärztetag unterstützt Impfpflicht gegen Masern

Die von der Bundesregierung geplante Impfpflicht gegen Masern wird von der Ärzteschaft begrüßt und unterstützt. Das hat heute der 122. Deutsche Ärztetag in Münster erklärt. Um das Ziel eines möglichst lückenlosen Impfschutzes der Bevölkerung zu erreichen, müsse aber nicht nur der Masernschutz, sondern der Impfschutz von Kindern und Erwachsenen insgesamt deutlich erhöht werden. Deshalb begrüßten die Abgeordneten des Ärztetages, dass...

#Organspende: Keine Mehrheit für Widerspruchslösung

Lediglich ein Drittel der Bürger besitzt derzeit einen Organspendeausweis. Soll jeder Mensch, der zu Lebzeiten nicht widerspricht, zu einem möglichen Organspender werden - wie es die Widerspruchslösung vorsieht? Keine einfache Frage, auch nicht für die deutsche Bevölkerung: 39 Prozent der Bürger würden am liebsten bei der aktuellen Regelung mit einem freiwilligen Organspendeausweis bleiben. Hingegen können sich 35 Prozent die...

Geplante Abrechnungsreform belastet Krankenversicherte

Gesundheitskarte / Symbolbild via pixabay
Die von Gesundheitsminister Jens Spahn angestrebte Abrechnungsreform für Kliniken könnte zu höheren Beiträgen für die Versicherten führen. Zu dieser Einschätzung kommt der Landesverband Nordwest der Betriebskrankenkassen (BKK) in einer Hochrechnung. "Jeder Beitragszahler darf die Beschränkung für Krankenkassen, die sich aus dem neuen Gesetzentwurf ergibt, mit 13 Euro bezahlen", sagte Dirk Janssen, stellvertretender Vorsitzender der BKK-Nordwest, der Düsseldorfer "Rheinischen Post"...

Pseudomonas aeruginos: Infektiologe hält Ausbruch in Kölner Praxis für größten Fall in Europa

Der Infektiologe Peter Walger, Sprecher des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, hält die Keim-Infektionen in einer Kölner Radiologiepraxis mit 28 Betroffenen für "einem der größten Ausbrüche mit dem Erreger in einer ambulanten medizinischen Einrichtung überhaupt. Seines Wissens sei in ganz Europa "noch kein größerer Ausbruch" beschrieben worden, sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). Walger betonte, dass der Erreger...

Ministerpräsidentin Schwesig übernimmt die Schirmherrschaft des Deutschen Ärztekongresses für Homöopathie 2019

Der Deutsche Ärztekongress für Homöopathie findet in diesem Jahr vom 29. Mai bis 1. Juni in Stralsund statt. Der Ärztekongress setzt unter dem Titel "Homöopathie und das Meer - Vom Ursprung des Lebens" die inhaltlichen Schwerpunkte auf die Themen Schwangerschaft, Geburtshilfe und Kinderheilkunde. Das wissenschaftliche Programm wird mit Vorträgen über die neuesten Erkenntnisse aus der Homöopathie-Forschung abgerundet. "Es ist mir...

Petition gegen Zwangsimpfungen schießt durch die Decke

Der Verein Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V. hat Anfang April eine Petition gestartet, die immer mehr Zustimmung findet. Auch die AfD-Fraktion unterstützt den offenen Brief der ca. 600 Ärzte, die die Vorhaben von "Gesundheitsminister" Spahn energisch kritisieren. Darin heißt es u.a., es sei kein Anstieg von Masernerkrankungen zu verzeichnen. Petitionstext Die Unterzeichner fordern die Bundesregierung und die Mitglieder des Deutschen Bundestages...

Kinderärzte fordern die totale Impfpflicht

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat den Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn für eine Impfpflicht gegen Masern begrüßt. "Wir unterstützen das Vorhaben des Gesundheitsministers ausdrücklich", sagte der Bundessprecher des Verbands, Hermann Josef Kahl, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag). "Wir brauchen aber eine generelle Impfpflicht, um nicht nur bei Masern die kritischen 95 Prozent zu erreichen und diese Krankheit endlich...

Präsident der bayrischen Landesärztekammer spricht sich gegen Zwangsimpfungen aus

"Impfungen sind ein wirksamer Schutz vor Erkrankungen und retten jeden Tag vielen hunderttausend Menschen weltweit das Leben", meldet sich Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), in der Diskussion um die Impfpflicht zu Wort. Die aktuell diskutierten etwa 200 Fälle von Masern in den ersten zehn Wochen 2019 in Deutschland lägen innerhalb der normalen langjährigen Schwankungsbreite. "Ich bin nicht...

“Deutschland braucht keine Impfpflicht” – AfD unterstützt offenen Brief von 600 Ärzten

Symbolbild Spritze / Medikamente via pixabay
Die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg unterstützt in vollem Umfang den Offenen Brief der "Ärzte für individuelle Impfentscheidung", der gestern allen Abgeordneten und der Länderparlamente übermittelt wurde. Darauf verweist Dr. Christina Baum, Gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion. Bezugnehmend auf ihre am 2. April 2019 gestarteten Petition "Deutschland braucht keine Impfpflicht!" hatten sich die Mitglieder der etwa 600 Ärzte...

Die Wahrheit über Organentnahme nach Hirntod – Schweizer Ärzte fordern gesetzliches Verbot

Der Traum, den die Transplantationslobby webt, ist „leider nur ein schöner Traum“, sagt der Schweizer Verein ÄPOL. Die Medien, Swisstransplant und das Bundesamt für Gesundheit betonen heutzutage, dass Organe "nach dem Tod" entnommen würden. Dass es inzwischen eine neue wissenschaftliche Definition vom "Tod" gibt wird allerdings verschwiegen. "Hirntote Organspender sterben statt im Kreise ihrer Angehörigen im Operationssaal inmitten aufwendigster...

Patientenschützer: Lockerung des Verbots geschäftsmäßiger Sterbehilfe wäre Dammbruch

Zum zweiten Tag der Verhandlungen beim Bundesverfassungsgericht über eine Zulassung geschäftsmäßiger Hilfe zur Selbsttötung haben Patientenschützer vor einem Dammbruch gewarnt. "Jede Ausnahmeregelung würde automatisch zu einer Ausweitung der organisierten Suizidbeihilfe führen. Die geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung wäre dann eine Dienstleistung, wie jede andere auch", sagte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Dieser Verantwortung muss...

Psychisch Kranker bekam Sterbehilfe: „Ich denke, dass er beeinflusst war“

Es ist der 25. März 2013. Im schweizerischen Lachen am Zürichsee sitzt der damals 34-jährige Rüdiger Struck in seiner Wohnung in der Feldstraße 2. Er wartet – buchstäblich – auf den Tod. Der körperlich gesunde junge Mann stammt aus Kärnten und wird in den nächsten Minuten eine letale Dosis Gift schlucken. Gift, das Mitarbeiter einer Organisation mitbringen werden, die sogenannte Freitodbegleitungen durchführt....

Präsident der Bundesärztekammer für Verbot organisierter Sterbehilfe

Der Präsident der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery hat sich dafür ausgesprochen, dass organisierte Sterbehilfe verboten bleibt. "Ein Arzt überschreitet eine Grenze, wenn er seinem Patienten durch die aktive Tötung oder durch die Verfügungsstellung eines Medikamentes direkt (...) zum Tode hilft", sagte Montgomery am Dienstag im Inforadio vom rbb. "Aufgabe eines Arztes ist es nicht, Menschen zu töten, oder ihnen den Weg...

Zwangsimpfungen: Nächstes Bundesland will nachziehen

www.gesundealternative.de – „Impfversagern“ den Kampf angesagt: Kita in Essen beschließt Impfpflicht als Aufnahmekriterium
Nach Brandenburg bereitet auch Nordrhein-Westfalen eine generelle Impfpflicht gegen Masern für Kinder in Kindergärten vor. Kinder- und Familienminister Joachim Stamp (FDP) sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag): "Ich bin für eine generelle Impfpflicht - das gilt auch für Kindergärten. Wie wir das dort umsetzen, werden wir prüfen." Sein Kabinettskollege, Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), unterstützte Stamp. Laumann sagte der Zeitung: "Ich...

BZÖ über Masern-Panikmache

Symbolbild Spritze / Medikamente via pixabay
Klagenfurt - „Masernalarm“ titeln die Medien in Kärnten und beziehen sich auf die völlig übertriebene Reaktion der Klagenfurter Stadtwerke, die nach einer Erkrankung eines Busfahrers den eigenen Busverkehr lahmlegten. Die Klagenfurter Stadtwerke wurden vom Klagenfurter Gesundheitsamt regelrecht genötigt, in dieser Form zu reagieren. Wer hier Regie geführt hat, hat wieder einmal bestätigt, daß wir in einem „postfaktischen“ Zeitalter leben. Mit...

Leserbrief: Impfen, wen-wann-wogegen | unbesorgt

von Roger Letsch Leser­post ist meist ange­nehm. So auch eine Mail von Frau H., die mich nach meinem Artikel auf Achgut und in der JR erreichte. Ich ver­glich dort – pole­mi­sie­rend – die aktu­elle Impf­mü­dig­keit der Deut­schen mit dem eben­falls zuneh­men­den Anti­ame­ri­ka­nis­mus. Aller­dings ging ich auf die Impf­geg­ner kaum ein, was Frau H. ver­an­lasste, hier doch etwas mehr Dif­fe­ren­zie­rung anzu­mah­nen....

Unglaublich: Prozess der Contergangeschädigten fällt aus, Fachleute machen Ihre Arbeit nicht!

Es ist kein Märchen, denn der Prozess der Contergangeschädigten vor dem Verwaltungsgericht in Köln ist ausgefallen, weil die Fachärzte (Mediziner) ihre Arbeit mit Bezug auf die Vorbereitung auf den Prozess nicht gemacht haben! Am 2.4.2019, um 11.00, 12.00 und 13:00 Uhr sollte, vor dem Verwaltungsgericht Köln (Appellhofplatz, Saal 101, 1. Stock) drei Einzelfallklagen auf Anerkennung von angeborenen Gefäß-und Nervenschäden als...

Organraub soll zur Staatsräson erhoben werden

  Diese zehn Bundestagsabgeordneten von CDU, CSU, SPD und Linke wollen Organraub an Lebenden zur Staatsräson erheben, schreibt die BILD: Jens Spahn (CDU), Dr. Karl Lauterbach (SPD), Claudia Schmidtke (CDU), Sabine Dittmar (SPD), Petra Sitte (Linke), Georg Nüßlein (CSU), Tino Sorge (CDU), Thomas Oppermann (SPD), Sabine Weiss (CDU), Helge Braun (CDU). Dem nächsten Angehörigen steht laut dem Gesetzentwurf kein eigenes Entscheidungsrecht mehr...

Geliehene Bäuche – Gekaufte Kinder: Big Business Leihmutterschaft

Leihmutterschaft und Eizellspende sind in Deutschland völlig zu Recht verboten. Noch, denn immer lauter werden die Stimmen, die eine Legalisierung von Leihmutterschaft und Eizellspende fordern, um z.B. homosexuellen Paaren ihren Kinderwunsch - ihr vermeintliches "Recht auf ein Kind" zu erfüllen. Die Reportage geht der Leihmutterschaft auf den Grund und findet Antworten auf die Fragen: Welche Folgen hat die Leihmutterschaft für...

Schweiz: Ärzte wollen Organspende nach “Hirntod” verbieten

Kürzlich hat eine Initiative 113.000 Unterschriften für die Einführung der umstrittenen "Widerspruchslösung" gesammelt und bei der Bundeskanzlei in Bern eingereicht. Doch es gibt Widerstand. Der Verein "Äpol" - bestehend aus Ärzten und Pflegefachpersonen - sieht die Organspende dagegen kritisch und will ein Verbot erwirken. Auf der Webseite heißt es: Es gibt keine "postmortale" Organspende. Organspender sind bei der Organentnahme noch lebendig. Anstatt...

Jagd auf Impfkritiker nimmt totalitäre Züge an

Über Sinn und Unsinn von Impfen kann man streiten - oder besser noch - sich informieren und dann eine Entscheidung fällen. Es gibt triftige Gründe dafür und dagegen, aber für eine Zwangsimpfung spricht wenig. Das Argument der Impfbefürworter, dass Ungeimpfte das Leben anderer gefährden würden, ist mehr als lächerlich. Wären Masern wirklich so tödlich, müssten die Impfgegner längst ausgestorben...

Kinder in staatliche Obhut genommen, weil Eltern Geschlechtsumwandlung verweigerten

Wie zerstörerisch die Genderideologie bis in die Familien hineinwirkt, zeigen die Entwicklungen in Großbritannien. Dort wurden im letzten Jahr mindestens drei Kinder in staatliche Obhut genommen, nachdem es "Streitigkeiten" mit den Eltern wegen den Wünschen nach einer Geschlechtsumwandlung gegeben haben soll. Die Behörden bestätigten die Vorfälle gegenüber der Tageszeitung The Sun, betonten aber, das sei nicht der alleinige Grund...

Klöckner, plötzlich grün? Alberner Feldzug einer Ex-Übergewichtigen

Am Anfang ihrer Politikkarriere brachte die inzwischen nicht mehr als Merkel-Nachfolgerin gehandelte Julia Klöckner noch ein paar Pfund mehr auf die Waage. Auch mit dem flüssigen Reden haperte es bisweilen bei ihren ersten Talkshow-Auftritten. Dann aber kamen die Personal Trainer ins Spiel. Das komplette Fitness-Programm samt Frisurwechsel ließ die Pfunde purzeln und Klöckner gab stolz Interviews über ihren Erfolg....

#Organspende: Deutliche Mehrheit gegen Widerspruchslösung

Gut 70 Prozent aller Deutschen sind grundsätzlich bereit, ihre Organe nach dem Tod zu spenden. Allerdings will eine Mehrheit von 56 Prozent der Organspende zu Lebzeiten ausdrücklich selbst zugestimmt haben. Eine Widerspruchsregelung, nach der jeder als Spender gilt, der eine Organspende nicht ablehnt, bekommt keine Mehrheit. Diesen Automatismus trägt nur gut jeder Dritte mit. Insgesamt zeigen sich in der...

Einzelfallklagen: Contergangeschädigte ziehen vor Gericht

Am 2.4.2019, um 11.00, 12.00 und 13:00 Uhr finden, vor dem Verwaltungsgericht Köln (Appellhofplatz, Saal 101, 1. Stock) drei Einzelfallklagen auf Anerkennung von angeborenen Gefäß-und Nervenschäden als conterganbedingt statt. Den Klägern fehlen beidseitig u.a. wichtige Arterien in Armen bzw. Beinen. Dies auch bei , vermeintlich nur geringen, äußerlich sichtbaren Schädigungen. Zusätzlich sind bei den Klägern conterganbedingt Nerven zu dünn angelegt...