Dortmund: “Familienstreit” führt zu Schlägerei und Messerstichen

    Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Dortmunder Polizei u. a. gegen zwei 25 und 44 Jahre alte Männer, die am Sonntagabend in der Nähe des Fredenbaumparks aneinander geraten sind. Der 44-Jährige erlitt dabei leichte Schnitt- und Stichverletzungen, der 25-Jährige Verletzungen im Gesicht.

    Zeugen beobachteten gegen 20.30 Uhr auf der Straße “Westerholz” eine Schlägerei unter zwei Personengruppen und verständigten die Polizei. Mehrere Streifenteams fuhren zum Tatort. Die beiden verletzten Männer lagen zu diesem Zeitpunkt bereits am Boden. Neben ihnen lag ein Messer, das zur Spurenauswertung sichergestellt wurde.

    Zum Verlauf der Auseinandersetzung gab es zunächst keine konkreten Aussagen. Nach ersten Erkenntnissen soll sie auf einen Streit unter zwei in Dortmund lebende Familien zurückzuführen sein. Rettungswagen transportierten die Verletzten in Krankenhäuser.

    Während der Ermittlungen erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Pkw, dessen Fahrer an der Schlägerei beteiligt gewesen und anschließend in Richtung Innenstadt davon gefahren sei. Den Opel konnten Polizisten auf der Münsterstraße anhalten und die Identität des 37-jährigen Fahrers sowie des 72-jährigen Beifahrers feststellen.

    Auch hier bestätigte sich der Verdacht, dass ein langwieriger Familienstreit der Auslöser für die Schlägerei war. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Werbeanzeigen
    Loading...