Doku: Kleiner Muck und andere Kinderklau-Fälle von Deutschlands korrupten Jugendämtern

In der RT-Doku „Die Jugendämter und das Kindeswohl – Wenn Profitinteressen Familien zerreißen (Teil I)“ geht es unter anderem um den kommerziellen Jugendhilfe-Betreiber „Kleiner Muck“ und das Jugendamt Bonn.

Hier noch mal zur Nachlese. Demnächst steht wieder ein Gerichtstermin an über den wir berichten werden.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Kinderklau: Vater gewinnt gegen Jugendhilfebetreiber „Kleiner Muck“

RT: „Zwei Geschichten, zwei Dramen. Undurchsichtig arbeitende freie Träger und deutsche Jugendämter entfernen immer öfter Kinder aus ihrem Zuhause, manchmal aus fadenscheinigen Gründen. Allein zwischen 2014 und 2015 ist die Zahl der Inobhutnahmen um rund 30 Prozent auf 77.645 angestiegen. RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen stellt betroffene Familien vor.“

Siehe auch: RT Deutsch

Zum Schluss die übliche Frage nach der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland: Wie nannte Mussolini die Verschmelzung von staatlichen Interessen mit denen der Konzerne?

a: Freiheitlich-demokratisch?

b: den idealen Faschismus?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6568 Artikel
Frisch aus der Redaktion