Deutsche Mitte: Der Schnorrer Christoph Hörstel sammelt schon wieder Spenden

Christoph Hörstel – ehemals ARD-Korrespondent und seit Jahren in den alternativen Medien als vermeintlicher Regierungskritiker unterwegs – scheiterte mit der von ihm gegründeten „Deutsche Mitte“ bei den Bundestagswahlen. Aus der Partei ist er mittlerweile ausgetreten, nachdem immer neue Vorwürfe gegen ihn laut wurden – oder hat Hörstel die Lust an der Kuh verloren, weil sie  keine Milch mehr gibt?

Foto: O24

Hörstel hat politisch keinerlei Gewicht und die Affäre wäre keine Erwähnung wert, wenn da nicht seine überproportionale Präsenz in den alternativen Medien wäre und wenn uns nicht während des Wahlkampfs immer wieder Zuschriften von Lesern und begeisterten Anhängern der Deutschen Mitte erreicht hätten, die um Berichterstattung ersuchten. Wir reagierten darauf nicht und verzichteten auf jede weitere Erklärung.

Berichterstattung gab und gibt es genug über Christoph Hörstel – nicht nur in der Mainstreampresse, sondern auch auf anderen alternativen Plattformen. Man muss Blättchen wie den Potsdamer Neuen Nachrichten nicht grundsätzlich Glauben schenken, doch das Gerichtsverfahren wegen Unterschlagung ist keine Erfindung, dazu gibt es ein Urteil. Bei dieser „Geldbörsen-Verschwörung“ ging es nur um 80 Euro, bei Manfred Petritsch, besser bekannt als Freeman von AllesschallundRauch, um einen satten Privatkredit von 10.000 Euro, den Hörstel nicht zurückgezahlt haben soll. Bei den nicht so seriösen  Anonymousnews.ru wurden Freemans spätere „Enthüllungen“ über Hörstel als BND-Agent aufgegriffen und um einige Vorwürfe wegen Geldschneiderei ergänzt, die mehr oder weniger ein offenes Geheimnis waren und der Grund dafür sind, warum Hörstel hier unsererseits „unterschlagen“ wurde.

Hörstel hat es über Jahre immer wieder verstanden, gutgläubige Geldgeber und Unterstützer für seine seine „neue ethische Politik“ zu finden und weist jedoch alle Vorwürfe in einem „persönlichem Wort“ von sich. Warum sollte er auch irgendetwas ändern, wenn er mit seiner Masche Erfolg hat?

Ein persönliches Wort

Was mich in diesen Wochen sehr verletzt, ist, dass ich seit 32 Jahren meinen Dienst tue, sichtbar für alle, die dies sehen wollen. Menschen beobachten diese Arbeit manchmal über Jahre; dann kommen sie und packen mit an. Und dann kommen andere, die machen mich persönlich schlecht, machen meine Arbeit schlecht, schimpfen über dies und das. Menschen aus meiner Umgebung hören auf dieses Geschrei, dessen Urheber und Betreiber sie teilweise überhaupt nicht kennen und nicht über Jahre beobachtet haben – oder die nie wagen würden, was ich ständig wage. Und vertrauen denen mehr als mir – und das, OBWOHL ich vor genau diesem Geschrei SO OFT gewarnt habe.

Dabei habe ich immer gesagt: Wenn nur noch zehn mitkommen, mache ich weiter. Das war falsch. Ich mache auch allein weiter. Denn ich kann gar nicht anders. Und: Es kommen weitaus mehr als nur zehn mit. Meine Frau zum Beispiel. Diesmal packen wir’s. Diesmal hält es. Diesmal haben wir keine Eile. Diesmal wollen wir’s GENAU WISSEN.

Jetzt NM-Mitgliedschaft beantragen! info(AT)neuemitte.org

SPENDEN/BEITRÄGE:

BEP e.V. – www.bepev.de
IBAN: XXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Quelle: Facebook

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5969 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Taliban-Hörstel (auf dem Foto) hätte noch eine Möglichkeit zum“Haus Deutschland“ zu wechseln.
    Eine relativ neue Partei mit ,oberflächlich wahrgenommen,vernünftigen Ansichten, nur der Mitgliedsbeitrag von 120€ macht doch stutzig.Viel Geld für ein paar Videoclips und Plakate.

  2. Ich verstehe nicht, was Leute, auch gebildete, zu Scharlatanen hin treibt. Heilwässerchen, Wundersteine, schwachsinnige Horoskope, Gurus, und Politwundertäter mit viel Brimborium und ohne jede pysikalisch/ chemische/gesellschaftsrelevante Faktenbasis….

    Prinzipiell bei allen die gleiche Masche, um Leute ab zu zocken…!

  3. Über Hörstel konnte man schon vor Jahren alles lesen, was man wissen musste. Und über die Partei Deutsche Mitte unter Hörstel hätte man alles wissen können, wenn man sich die Satzung durchgelesen hätte.

    Interessanterweise wird in der jetzigen Kritik in den alternativen Medien die Achse Hörstel – OCG/AZK/Saseck – SVP nicht erwähnt.

    Viele Mitglieder und Wahlkampfhelfer der neuen Mitte dürfen auch aus Kreisen um die OCG kommen.

    Wieder einpaar Leute mehr, die ihre Illusionen begraben werden.

Kommentare sind deaktiviert.