Der Euro wird die kommende Krise nicht überleben

„Der Euro kann die kommende Krise nicht überleben“, sagt der Bestsellerautor Markus Krall in diesem Interview, das am Rande des Kongresses für Frieden und Sicherheit in Europa Anfang Juni im Rahmen des Neuen Hambacher Festes 2019 aufgezeichnet wurde.
Krall bestätigt in diesem Gespräch seine Prognose, dass es bis Ende 2020 zu einer schweren Bankenkrise kommen wird.

Die Folge: Deflation, Helikoptergeld, Inflation, entwertete Sparguthaben. „Wer sein liquides Vermögen schützen will“, empfiehlt Krall, „bringt es am besten aus dem Euroraum raus. Krall hat kurzlaufende Staatsanleihen im Visier, emittiert von den USA, Großbritannien, Kanada, Russland, Norwegen, Singapur oder Tschechien. Was wir derzeit wirtschaftlich erleben, sind laut Krall die Vorbeben einer Rezession.


Quelle: Privatinvestor Politik Spezial