Compact Magazin in Polizeiauto sorgt für Aufregung

Bei einer AfD Demo in Jena klemmte sichtbar hinter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs eine Ausgabe des Compact-Magazins – eine TAZ wäre dagegen sicher beanstandet worden, oder?

Die Polizei sei zu politischer Neutralität verpflichtet, heißt es aus Führungskreisen, der Fall werde nun intern geprüft. Sämtliche Mainstream-Medien schlachten den Fall genüsslich aus.

 

Der Spiegel bezeichnet Compact als rechtes Verschwörungsblatt:

Auch die Süddeutsche ist mit dabei:

Und bei T-Online schließt sich der Kreis derer, die auf diese Art kostenlose Werbung für Compact machen – Bad News are Good News, das haben die Auftragsschreiber der Schmierenpresse wohl vergessen, oder aber sympathisieren sie selbst?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5966 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Na immerhin ist einer dabei der lesen kann …..
    Sorry, aber ehrenwerte Polizisten und lesen? Passt das zusammen? Oder lag das Magazin rum und die haben es nur zum entsorgen mit?

  2. Ist das nicht wieder so eine Meldung, die bewusst gestreut wird, um vor der Wahl in Baden-Württemberg, die Gegner der AfD zu mobilisieren und die Wahlbeteiligung zu steigern?

    Ich halte es für ähnlich wahrscheinlich wie die Meldungen „Flüchtling findet Brieftasche“ und ganz sicher aus der gleichen Quelle.

Kommentare sind deaktiviert.