Folgt uns auf Telegram und Gab

Aalen: Alles halb so schlimm – Alltag in Deutschland – bitte gehen sie weiter:

Um 20:10 Uhr kam es zu einem größeren Polizeieinsatz am Bahnhof in Aalen. Grund hierfür war die Meldung, dass auf dem Bahnhofsvorplatz eine Person mit einer Machete auf eine andere Person losgehen würde. Vor Ort stellte sich die Situation allerdings sehr schnell anders dar. Auf dem Bahnhofsvorplatz kam es zu Streitigkeiten zwischen drei Personen. Im Verlauf der Streitigkeiten ergriff eine Person eine ca. 30-40 cm lange Eisenstange und schlug mit dieser Stange auf die anderen beiden Personen ein, die daraufhin die Flucht ergriffen.

Der 24-jährige Beteiligte mit der Eisenstange wurde durch Polizeikräfte umgehend festgenommen. Er hat sich an einem scharfkantigen Stück der Eisenstange selbst leicht an den Händen verletzt. Die beiden anderen Personen, die an der Schlägerei beteiligt waren, konnten bislang noch nicht aufgefunden werden. Die Ursache des Streits ist derzeit noch unbekannt. Die Beteiligten dürften sich aber gekannt haben. Eine Gefahr für Unbeteiligte bestand zu keinem Zeitpunkt. Die Rettungsleitstelle, die ebenfalls schon in Alarmbereitschaft versetzt worden war, musste schlussendlich lediglich einen Rettungswagen zum Bahnhofsvorplatz entsenden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Aalen geführt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 07361 524-0 ans Polizeirevier Aalen zu wenden.