Frankreich sagt Adieu Francois!

Hollande in Not

Merkel Spezi Hollande hat nach dem zweiten Wahlgang der Departement Wahlen nichts mehr zu lachen. Der Wiedergänger Sarkozy hat mit der rechtskonservativen UMP in mehr als zwei Dritteln der 101 Departements die Mehrheit errungen. Die Sozialisten haben mehr als 30 ihrer Departements verloren. 

Die Öffentlichkeit muss wohl weiterhin die temperamentlosen Auftritte des Hängebackenpräsidenten ertragen, seine endgültige Abwahl findet erst 2017 statt.

Darum blieben wohl auch gut die Hälfte der Wähler zuhause und verzichteten auf ihre Stimmabgabe.

Sarko siegt – Le Pen verpennt!

Gute Chancen hatte auch der Front National von Marine Le Pen, in ein oder zwei Departments siegreich hervor zu gehen – letztlich ging die Rechnung nicht auf. Der große Sieger heisst Nicolas Sarkozy.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Adieu, Monsieur Hollande! Ihre politische Tätigkeit ist ab jetzt erst recht nur noch repräsentativer Natur.

Bei dem ein oder anderen noch anstehenden Unglück, vielleicht mal wieder in Gestalt eines Terroranschlags, werden wir abermals hilflos zuschauen müssen, wenn Monsieur le Catastrophe zur Katastrophe kommt und seinen naturgemäßen Gesichtsausdruck vergeblich als Betroffenheitsmine zur Schau stellt.

Ein letztes Mal flimmert das spätestens 2017 über die Bildschirme – halb Frankreich schaut wahrscheinlich jetzt schon weg. Adieu!

 


Bildquelle:

francois hollande photo
Photo by jmayrault
für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5304 Artikel
Frisch aus der Redaktion