Bürgerversicherung – schädlicher Sozialismus hält Einzug in AfD Wahlprogramm

In der Welt konnte man es gestern im kostenpflichtigen Bereich lesen. Armin Paul Hampel vom Bundesvorstand der AfD plädiert für eine Bürgerversicherung in Verbindung mit dem Steuermodell von Paul Kirchhof.

Armin Paul Hampel Frauke Petry
Armin Paul Hampel – Frauke Petry

Das Renten- und Steuersystem soll damit umgekrempelt werden. (WELT) Vorbild soll das Rentensystem der Schweiz sein. (ET) Damit verabschiedet sich die Partei von marktwirtschaftlichen Grundsätzen, wie sie beispielsweise von Beatrix von Storch vertreten werden und nähert sich den sozialistischen Inhalten des Front National an.

Einheitslösungen, die keine Konkurrenz zulassen, sind die denkbar schlechteste Alternative zum vorherrschenden Sozialismus und Funktionärswesen im Gesundheits- und Rentensystem. Eine Lehre aus dem Etikettenschwindel mit Obama-Care in den USA wurde offenbar nicht gezogen. Dort wurden die Beiträge immer höher und die Leistungen immer schlechter. Die Tendenz spüren auch in Deutschland alle Pflichtversicherten. Der Neid auf die besser gestellten Privatversicherten wird derzeit von Gewerkschaften befeuert, die für die Abschaffung der privaten Krankenversicherung sind. Selten wird darauf hingewiesen, wer wirklich in den Privaten besser gestellt ist: BEAMTE. Sie müssen nur zu 50 % versichert sein, der Rest kommt über die sogenannte Beihilfe aus der Staatskasse. Für alle anderen ist die Private ein mit zunehmendem Alter teurer Spaß.

Private und gesetzliche Krankenkassen sind aber Kehrseiten derselben Medaille – ohne staatliche Eingriffe durch erlassene Gesetze gäbe es sie nicht. Steuer- und Beitragssenkungen sind sinnvoll, wenn gleichzeitig wirkliche Alternativen zur privaten Vorsorge und damit Eigenverantwortung zugelassen und nicht wie bisher verhindert werden. Weder Riester noch Rürüp oder sonstige Modelle konnten halten, was sie versprachen. Auch die Bürgerversicherung wird das nicht können, egal ob sie von rechts, links oder aus der Mitte ins Spiel gebracht wird – verordnet wird sie letztlich von Oben.

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:
für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Redaktion
Über Redaktion 3482 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Warum adaptiert man nicht das funktionierende Model der Niederlande ?
    Bei beiden, Kranken und Rentenversicherung.
    Das Poliklinik-Model der Gesundheitsvorsorge und das aus Steuern finanzierte Modell der einheitlichen Grundrente. Wer mehr will kann beides auf privatem Wege kostenpflichtig erreichen. Hier aber ist die private Kranken – und Rentenversicherung nur Betrug am Zahlenden.
    Riester ist das beste Beispiel und dieser Mist wird wider besseres Wissen immer noch propagiert. Die absahnende Pharma – Mafia wird von der Politik nach Kräften geschont anstatt man ihr auf die Finger sieht.
    Nein, das hat nichts mit Sozialismus zu tun sondern nur mit Nachhaltigkeit
    und logischem Denken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*