Angeblich sind Zwangsimpfungen erst mal vom Tisch. Doch „Gesundheitsminister“ Spahn hat schon im Fall der Masern-„Schutz“-Impfung mit falschen Karten gespielt und den „Ethikrat“ vorgeschickt, dessen Empfehlung dann ganz in seinem Sinne war.

Hier noch einmal die Liste der Abgeordneten, die im letzten Jahr für die Einführung der Masernimpfpflicht gestimmt haben. Darunter auch drei Abgeordnete der AfD: Verena Hartmann, Andreas Mrosek und Uwe Schulz.

Diese Abgeordneten haben für die #Impfpflicht gestimmt

5 KOMMENTARE

  1. Man sollte auch Die Grünen nicht aus den Augen verlieren. Die haben sich nämlich bis auf zwei Ausnahmen alle „enthalten“. – Obwohl sie für eine Impfpflicht sind und das gerne noch viel ausgedehnter sehen möchten.
    Und auch die anderen Politiker, die sich enthalten haben, haben im Grunde dafür gestimmt.

  2. Sehr gut, dass die Befürworter namentlich erfasst wurden!
    Sie müssen als öffentliche Vorbilder diese Giftmixtur natürlich bevorzugt verabreicht bekommen, bevor der schnöde Pöbel in den Genuss dieser Errungenschaft kommt!

  3. Zwangsimpfungen sind euer Problem? Ascheinend fehlt vielen die Fähigkeit, um die Ecke denken zu können. Murksel und ihrem Beratern allerdings nicht.

    Ich sag euch wie’s weiter geht.

    Szenario 1
    Sie finden keinen Impfstoff, deshalb können sie nach belieben pandemieren. Heute mal wieder mehr Corona im Angebot, Stubenarrest, Briefwahl, etc.

    Szenario 2 (wahrscheinlicher)
    Sie haben Impfstoff, vorzugsweise für jährlich mutierende Coronastämme. Ohne Impfung bekommt niemand einen Immunitätsnachweis (Coronaimpfpass). Reisefreiheit weg, Berufsverbote, Bundesland nicht verlassen, Freibadverbot Maskenpflicht, etc. Durchsetzen werden es Coronapolizisten: „Zulassung, Fahrerlaubnis und Ihren Impfpass bitte. Hab keinen…. Warum tragen sie keine Maske, was machen Sie im Bundesland X, etc. 100 Eur, 250, Eur, 1.000 Eur, Freiheitsentzug
    Die Geimpften (braven Bürger) werden Impfunwillige Maskenträger mindestens anspucken. Ladenverbot für Ungeimpfte ohne Maske, etc., so werden sehr bald alle gefügig sein. Oh…einer mit Maske….bleiben Sie mir vom Leib, sie ungeimpfte Coronaschleuder…Hausverbot…

    Wäre ich böse, genau so würde ich’s machen.
    Natürlich zahlt den jährlichen Corona-TÜV jeder selber. 50-70 Eur sind realistisch.

    Wie ihr seht, sind Zwangsimpfungen gar nicht nötig. Es muss IMMER demokratisch aussehen. Auch Spahn weiß das, der ist viel schlauer als ihr. 😉

    #Diesen Kommentar ins Archiv, in 1-2 Jahren nachlesen und staunen.

    • Nunja, Ihr Szenario 1 läuft ja zur Zeit, jedenfalls was Coronavirus-Sars-CoV-2 Covid 19 betrifft.

      Und Ihr Scenario 2 wird zudem überall in den Medien angedeutet um die Bevölkerung davon zu überzeugen daß eine Pflicht gar nicht nötig ist, wenn sie sich freiwillig impfen lässt.
      (Ist ja nur ein kleiner Pieks).
      Außerdem ist Freiwilligkeit besser für die Impfstoffhersteller, wegen der (Nicht)haftung bei Impfschäden.

      Was das Mutieren von Viren betrifft: Die müssen eigentlich mutieren bevor der passende Impfstoff dagegen gezüchtet wird. Und wenn er dann fertig ist, sind sie längst schon wieder mutiert.
      Es sei denn Impfstoffzüchtung und Mutation werden von einer Hand gesteuert, aber ich will Sie da geistig nicht überfordern.

Comments are closed.