Folgt uns auf Telegram und Gab

Das teilen die Macher auf ihrer Webseite mit: Mit Bestürzen mussten wir feststellen, dass der YouTube-Kanal von NuoViso mit knapp 170.000 Abonnenten gelöscht wurde. Als Grund nannte uns YouTube lediglich „Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen“. Natürlich haben wir umgehend Beschwerde eingelegt, doch wir hegen nur gedämpften Optimismus auf Erfolg.

Alle Videos sind auf der Webseite gesichert. Der laufende Betrieb geht natürlich weiter.  Auf YouTube erscheinen alle neue Videos auf unserem neuen Kanal: 

Wie lange bleibt der neue Ausweichkanal?

Die aktuelle Ausgabe von NuoViso News war gerade fertig produziert und hochgeladen, als YouTube uns mitteilte, dass der NuoViso Kanal mit knapp 170.000 Abonnenten gesperrt wurde. In dieser Ausgabe trat zum ersten mal ein Vertreter von NuoViso vor den Vereinten Nationen auf und kritisierte Deutschlands Rolle und Mitschuld am Jemenkrieg, bei dem 2 Mio Kindern der Hungertod droht und dem bislang mehrere 10.000 Menschen zum Opfer fielen.

5 KOMMENTARE

  1. Die BRD ist eine Firma, kein Staat. Merkel ist GF dieser Firma.
    Das Deutscge Reich besteht -besetzt- ungehindert fort.

  2. Frau Labuhn, das ist im Detail nicht richtig: Der Bundestagspräsident ist als Geschäftsführer der Firma BRD eingetragen nicht der Bundeskanzler (w/m/oder irre).

    Ich glaube das war sehr lange der Karl Lammers zumindest als damals die Auszüge von den Webseiten der Uno und den Firmenregistern kursierten. Heute ist es Schäuble…

  3. Grund für den Rausschmiss von NuoViso ist sicher die kritische 9/11 Doku. Damit ist der Kanal ja sozusagen ein Feindkanal der Nordatlantischen Terrororganisation, die jetzt langsam die Zensur durchdrückt.

    Allerdings benutzt NuoViso auch gerne die Kaballistische Numerologie in den Beiträgen. Besonders beim Markmobil.

  4. Ich halte das alles für den Beginn (Wiederherstellung) echter Meinungsfreiheit (nicht das, was man irrtümlich dafür hält!).

    Facebug, Twidder, Jutube haben so wenig mit Meinungsfreiheit zu tun, wie der Hindukusch mit Demokratie.

    Es ist nur gut, dass sich die Volksverblödung selber frisst und die etwas Klügeren in den kalten Entzug müssen. Zum Geld verdienen kann man das immer noch nutzen, muss ja nicht mit Politik sein. Deppen kann man so ziemlich alles andrehen, man muss nur wissen wo man sie findet.
    Die Dummen waren auch vor Google nicht anders. Deren Meinung ist nur auf das beschränkt, was ihnen von der Obrigkeit vorgesagt und erlaubt wird. Ohne Internet würden sie auch nur den Schwarzen Kanal konsumieren (sofern Schminktips und Gameanalysen dabei sind). Die richtige Meinung ist die, die die meisten Belohnungspunkte bringt, wo man mitreden kann und wo man nicht mal verstehen muss worum es eigentlich geht.
    Intelligentes Leben findet schon einen Weg!

Comments are closed.