Folgt uns auf Telegram und Gab
Collage / Screenshot

Für den Fachbereich Soziale Sicherung und Migration sucht der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. eine(n) Abschiebungsbeobachter(in) am Flughafen Frankfurt/Main (w/m/d). In einer aktuellen Stellenanzeige heißt es:

Die Abschiebungsbeobachtung hat das Ziel, Transparenz in einem nicht allgemein zugänglichen und öffentlich kontrollierten Bereich herzustellen. Die Mitarbeiter stehen für alle am Abschiebungsprozess Beteiligten als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ihre Aufgaben

  • Sie sind zuständig für die Beobachtung von Abschiebungsprozessen am Flughafen.
  • Sie verantworten die Berichterstattung in das Forum Abschiebungsbeobachtung.
  • Sie kooperieren mit den Sozialdiensten und Seelsorgern in den Abschiebehaftanstalten, der Flughafen-Seelsorge und dem Kirchlichen Sozialdienst für Passagiere.
  • Sie unterstützen bei der Aufnahme/Vermittlung von Kontakten in das jeweilige Heimatland.
  • Sie sind verantwortlich für die Vermittlung und Kooperation mit allen am Abschiebungsprozess Beteiligten.
  • Sie gestalten die Vernetzung mit Flüchtlingsorganisationen und allen relevanten Einrichtungen und Diensten.
  • Sie bereiten Anfragen an Ausländerbehörden, Regierungspräsidien und Ministerien vor.
  • Sie vertreten den Verband in projektbezogenen Veranstaltungen und Gesprächen.

Glauben Sie etwa nicht, dass es dieses Berufsbild überhaupt gibt?

Dann schauen Sie doch selbst in der Stellenbörse Stepstone nach. Für den Fall, dass die Anzeige herausgenommen wird, haben wir sie im Internet-Archiv hier gespeichert.

Es handelt sich offenbar nicht um einen Scherz. Wenn Sie über dieses Profil verfügen, versuchen Sie es doch mit einer Bewerbung.

Screenshot

Hier erfahren Sie mehr:

Screenshot

Wenn Sie diese Meldung erhalten, sind Sie einen Schritt weiter:

Noch Fragen?

2 KOMMENTARE

Comments are closed.