Hier O24 auf Telegram folgen

Ü-Eier und das Ende der Fascho-FahnenstangeBRDigung: Wir finden wirklich super gute Seiten, die fachlich sehr beeindruckend darlegen, in welch großer Gefahr sich derzeit die weltweite Nutzmenschpopulation befindet. Da kann man es mit der Angst zu tun bekommen. Sicher, wir sind frei das so zu sehen. Und man kann es auch als alleinig-seligmachende Meinung so stehen lassen. Das wird vorzugsweise in den Mainstremmedien auch so gemacht. Bedauerlicherweise werden fachlich versierte „Andersdenker“ aus dem Bereich der Wissenschaft ausgeblendet und wenn sie sich dennoch über alternative Kanäle zu Wort melden, spontan als Verschöungstheoretiker diskreditiert, obgleich sie in ihrem Fachbereich über Jahrzehnte hervorragende Jobs machten.

Wie kann denn sowas angehen? Warten da noch dickere Ü-Eier im Sinne von Überwachung auch uns? Muss man da womöglich über politische Entscheidungen im Hintergrund reden? Warum lassen politische Entscheidungen zum Gesundheitsbereich keine anderen Meinungen mehr zu? Weshalb schließen solche Entscheidungen einen förmlichen Diskurs in der Öffentlichkeit zu den sich ergebenden gesellschaftlichen Problemen aus? Ganz einfach. Es gilt die Herde und deren Nutzbarkeit vor allen bösen Einflüssen zu schützen, physisch als auch mental. Da kann man leider keine Rücksicht auf Individuen oder individuelle Meinungen nehmen. Da ist es wichtig, dass einer verbindlichen Meinung gefolgt wird und die wird eben auf politischer Ebene festgelegt und vom Staatsfunk gern verbreitet. Die Politik bezieht sich auf die Fachleute, die selbstredend nur die richtigen Meinungen vertreten, sodass das große Entscheidungsbild zu den Maßnahmen mit den medizinischen Ansichten korreliert.

Sachsen plant Psychiatrie für Wahnsinnsverweigerer

Immerhin erreicht die COIVID-19-Mortalität fast schon die einer ungewöhnlichen Grippewelle. Sicher, darüber könnte man ebenfalls einen intensiven wissenschaftlichen Diskurs führen, aber angesichts der Not können wird uns auch den zur Zeit leider nicht erlauben. Wir sind im Krieg und deshalb muss gehandelt werden. Es ist ein wenig wie zu Anfang der 40er Jahre, nur damals nannte man den Widerspruch von unten Wehrkraftzersetzung und wurde entprechend geahndet. Heute geht das alles ein wenig moderner. Alles zusammen Grund genug den Laden fein sauber herunterzufahren und auf ein eisernes Herdenschutz-Programm zu drängen. So wird schon niemand bemerken, dass das Wirtschafts- und Finanzsystem sowieso gerade im Begriff war zusammenzubrechen. Bitte folgen sie ausschließlich den amtlichen Lautsprecherdurchsagen und vermeiden sie dringend eigenständiges Denken, das ist zur Zeit nicht erforderlich, die Regierung wird, wie gewohnt, für sie denken und handeln.

In Sachsen ist man zumindest gedanklich schon einen enormen Schritt weiter. Sowohl unter Adolf als auch unter Ulbricht und Honecker waren die aus dem Tal der Ahnungslosen stets die Musterschüler. Diesen Rang möchten sie dort offenbar behalten und überlegen ernstlich, Leute, die sich den Lautsprecherdurchsagen widersetzen wollen, in die Psychiatrie zu stecken … welch ein Fortschritt. Da kann man den Verweigerern dann, selbstverständlich nur zu ihrem Besten, ein wenig Gewalt antun. Und wenn der richtige Impfstoff da ist, sie zwangsimpfen und danach wieder geheilt auf die Straße schicken. Deutschland ist und bleibt genial, besonders wenn es um die Parole geht, wie schon Napoleon anmerkte.

Totale Sicherheitsgesellschaft

Jeder Mensch in Deutschland möchte doch nur in Sicherheit leben. Das hat seinen Preis, den uns die Regierung gerade vorrechnet. Unsere Sicherheit ist derzeit auf hygienischer Ebene massiv gefährdet. Da muss man leider die Freiheiten beträchtlich einschränken, um zumindest die Sicherheit über die Runden zu retten. In einem künftigen Hygienestaat (auch Meinungshygiene), der sehr auf die Herdengesundheit bedacht ist, kann das schon beträchtlich an die Freiheit gehen. Aber genau dafür haben die Deutschen 1933 den Adolf gewählt und in der vierten Legislaturen nun die Merkel. Beide wussten und wissen ziemlich genau, wie man richtig mit der Herde umgeht. Was sagt eigentlich das Grundgesetz dazu, wenn man mal dagegen auf die Straße gehen will?

Grundgesetz Artikel 8
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Damit ist dann ja alles völlig klar. Der Satz zwei ist das alles regulierende Element dieses grundgesetzlich verbrieften Versammlungsrechts. Leider überblickt kaum mehr jemand die ganzen Bestimmungen und Gesetze, die dann den Satz (1) auch ganz praktisch ad absurdum führen. Schließlich haben wir heute das Seuchenschutzgesetz, was an sich vorsieht, die Erkrankten zu isolieren und eben nicht den Rest der Population. Jetzt hat es sich aber als effektiver erwiesen, das einfach umzukehren. Das nennt man kreative Auslegung des Gesetzes.

Das hat die Politik in unserem Namen nun mal so entschieden. Dauerthema ist und bleibt die Volks- und Herdengesundheit. Und damit wir „ganz sicher“ sind, kippen wir auf diese Weise mal eben für die Hygiene das Grundgesetz. Das ist so genial, dass man sich fragen muss, warum bislang noch keine anderen Potentaten auf so eine geniale Idee gekommen sind. Zugegeben, die konnten sich bislang die WHO noch nicht kaufen.

Es geht nur um ein paar Details

Man darf hier durchaus von endzeitlichen Zuständen reden, wie sie uns bereits durch die Offenbarung übermittelt wurden. Damit entfernen wir uns für einen Moment aus dem Lager der Verschönerungstheorie, hin in den Bereich der Religion, der ja nicht minder abzulehnen ist. Jetzt hat Bill Gates, der die WHO aber nur zu 15 Prozent gekauft hat … ähh … finanziert, ganz tolle Ideen. Er macht die künftigen Impfstoff-Fabriken zumeist selbstlos auf, weil man damit auch ausversehen Milliardengewinne einfahren kann. Und wenn wir den Status Quo, mit dem Lockdown noch bis zur Zwangsimpfung aufrecht halten können, dann hat die Menschheit endgültig gesiecht.

Für diesen Fall meint der Bill, sollte jeder seine Impf-ID bekommen und die kann man natürlich mit vielen schönen anderen Gadgets verbinden. Zum Beispiel Zugangskontrollen zu bestimmten Veranstaltungen und Bereichen aber auch zur universellen, digitalen Geldbörse. Damit wäre dann jeder Mensch ziemlich individuell abschaltbar, um zumindest etwas individuelles bei am MEnschen zu retten, den Aus-Knopf. Natüröich ist der Bill nicht dumm und hat ebenso eine Meinung unter zum öffentlichen Leben und unter welchen Kautelen man die Menschen ausschließen sollte: Bill Gates: Keine Massenversammlungen ohne globalen Impfstoff mehr![Cashkurs]

Im Buch der Offenbarung (13:16-17) gibt es diese Passage, welche die Vorstellungskraft nicht nur unter Gläubigen in der Menschheitsgeschichte fleißig beflügelt hat. Vielleicht gilt dies aus heutiger Sicht mehr als jemals zuvor:

„Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens …”

Letzte Posaune

Tja, man möchte meinen, wir lebten ganz exklusiv in der einmaligsten Endzeit die wir uns nur denken können. Die Offenbarung sagt ja ebenfalls, dass wenn es soweit ist, es alsbald ganz vorbei ist. Die Wahrscheinlichkeit steht gar nicht so schlecht. Demnach erleben wir den Endkampf, um die individuelle Freiheit. Um das Menschsein schlechthin. Um  die Zukunft des angeblich nach einem göttlichen Ebenbild geschaffenen Menschen. Na, das ist doch mal eine Hausnummer. Insbesondere für die, die felsenfest glauben, lediglich ein Stück evolutionär intelligent gewordenes Stück Schlamm zu sein, einzig zum Zwecke der Humusbildung auf diesem Planeten.

Ob die Menschheit jetzt endgültig auf eine reine, satanische Nutzviehherde degradiert werden kann, oder ob wir mal in die Größe kommen, die der menschliche Geist gemäß einem göttlichen Plan erklimmen könnte, wenn er sich nicht dauernd wie Vieh benähme und drangsalieren ließe. Wie es aussieht sind wir mitten drin in diesem Kampf. Die Messer sind gewetzt und die Impfspritzen in Vorbereitung. Um sich allerdings gedanklich nicht belasten zu müssen, ist es womöglich besser den Autoren hier als Verschönerungstheoretiker zu brandmarken und schnellstens zum nächsten Blog zu huschen, der die offiziellen Lautsprecherdurchsagen besser repliziert. Wer noch Nerven übrig hat, noch nicht ausgestiegen ist, der kann hier mal reinhören, denn viel besser kann man das Drama gar nicht in so wenigen Minuten subsummieren.


Quelle und Erstveröffentlichung: Qpress.de

Werbeanzeigen