Terrorstory um Anis Amri endet nach Standard-Drehbuch

Der Innenminister will ein Wahrheitsministerium zur Abwehr von FakeNews einrichten lassen, während die größten Lügen von der Regierung verbreitet werden. Es gibt schon genug zweifelhafte Netzwerke, wie die AA-Stiftung  oder den dubiosen Mimikama-Verein.

Anis A. – Fahndungsfoto

Der gesuchte Attentäter von Berlin ist tot. Über Frankreich soll er nach Mailand geflohen sein. Nach dem Terroranschlag heißt es, sei er in einer berüchtigten Islamisten-Moschee untergetaucht. Als ihn die Polizisten in Mailand nach seinem Ausweis fragten, hat er das Feuer eröffnet statt ihnen zu erklären, dass er ihn in einem LKW vergessen hat. Dabei hat er noch Allahu akbar gerufen, jetzt kann er keine Fragen mehr beantworten. Ende der Story!

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Für die Politik liefert diese unglaubliche Geschichte den besten Stoff, in der ganzen EU die Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen, noch mehr Kameras, eine gemeinsame Polizei und eine EU-Militärtruppe. In Frankreich gilt schon lange der Ausnahmezustand, bald können sich alle EU-Bürger darauf einstellen, während Kriminelle und Terroristen weiterhin nur beobachtet werden und durch die Maschen schlüpfen können.

Gerhard Wisnewski und viele andere Experten für False-Flag Anschläge mögen vielleicht gründlich daneben liegen, doch selbst die dümmste Frage ist angesichts dieser hanebüchenen Geschichte mehr als angebracht.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6100 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Der rote Faden durch alle diese Anschlagsgeschichten für die Muselmanen verantwortlich sind:
    Die angeblichen Täter werden drehbuchgerecht ( keine Fragen mehr nötig und vor allem nicht möglich ) eliminiert. Mal durch eigene Hand, mal durch “Sicherheitskräfte”. So wird die tumbe Masse schnell und nachhaltig ruhig gestellt. Wenn einer dann Zweifel äußert, ist er ein Verschwörungs-theoretiker. Denen wird jetzt durch NAZI-like Gesetze auch noch der Garaus gemacht.
    Ok, zugegeben, ich ziehe mir jeden Morgen auch die Hose mit der Kneifzange an.

Kommentare sind deaktiviert.