Folgt uns auf Telegram und Gab

Der Polizeibericht ist wie immer sehr nüchtern gehalten: Bei einer Auseinandersetzung in Tempelhof sind mehrere Personen verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen gegen 22.50 Uhr Gäste von zwei Feiern in einem Event-Center in der Colditzstraße in Streit geraten sein. In der Folge sollen die Beteiligten aufeinander losgegangen sein und sich unter anderem mit Schlägen angegriffen haben. Nach Angaben von Zeugen sollen auch Messer und andere gefährliche Gegenstände wie Holzlatten zum Einsatz gekommen sein. Nach dem Eintreffen alarmierter Polizeikräfte beruhigte sich die Lage. Rettungsdienstmitarbeitende versorgten 15 verletzte Personen, von denen 14 zu Behandlungen in Krankenhäuser gebracht wurden. Zwei Männer, 23 und 40 Jahre alt, verblieben stationär. Von insgesamt 59 Personen wurden die Personalien festgestellt. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Es waren Kräfte einer Einsatzhundertschaft, 27 Funkwagen, drei Zivilstreifen von Polizeiabschnitten und eine Streife der Kriminalpolizei im Einsatz.

Die BZ dazu: die Miglieder der einen Gruppe vorwiegend syrischer Herkunft, ihre Kontrahenten Libanesen sowie deutsche und türkische Staatsangehörige. Der Hintergrund der Massenschlägerei ist noch unklar.

1 KOMMENTAR

  1. Das ist doch keine Massenschlägerei das ist ein traditionelles Hochzeitsfest das gehört alles dazu

Comments are closed.