Originalbeamtensprech: Die Polizei ist in der Nacht zum Sonntag erneut mit mehreren Hundert Beamten in der Stuttgarter Innenstadt im Einsatz. Anlass sind die Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende (20.06./21.06.2020). Der Obere Schlossgarten sowie der kleine Schlossplatz und die Königstraße waren bereits am frühen Abend gut besucht. Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene hielten sich dort in Kleingruppen auf. Die Stimmung war weitestgehend ausgelassen und entspannt. Insgesamt war die Innenstadt bis in die frühen Morgenstunden gut besucht. Gegen 21.45 Uhr führte die Polizei im Bereich des Eckensees mehrere Kontrollen durch. Auch hier kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Gegen 01.30 Uhr verlagerte sich der Hauptteil des Wochenendpublikums zum kleinen Schlossplatz. Zwar kam es auch dort zu keinen größeren Zwischenfällen, die Stimmung war jedoch in Teilen gegenüber den Einsatzkräften merkbar angespannt und gereizt. Während des Einsatzes nahmen die Beamten gegen 18.45 Uhr im Bereich des Königsbaus sowie gegen 23.30 Uhr auf dem Schlossplatz jeweils einen Mann fest. Die Festnahmen stehen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen vor einer Woche. Ob sich der Verdacht gegen die beiden bestätigt, werden die weiteren Ermittlungen klären. Gegen einen dritten Mann, der im Bereich des Josef-Hirn-Platzes vorläufig festgenommen wurde, erhärtete sich der Verdacht nicht. Die Beamten setzten ihn wieder auf freien Fuß. Stand: 04.00 Uhr

10 KOMMENTARE

  1. Und wie ist die Stimmung unter den Hundertschaften?
    Sind die Polizisten nach dem Schock vom letzten Wochenende schön brav?

    • Jetzt werden bloss noch alte weisse Omas und Opas kontrolliert, sonst wäre das rassistisch.
      Ausserdem hat man da weniger Ärger und man tut gleichzeitig noch was gegen „rääächtz“, weil die Omas und Opas ja alle Nazis sind …

  2. @Flackerbirne,

    unsere angehende Volkspolizei immer schön weiter einpeitschen, die nächste GG-Demo kommt, genau wie die neue Normalität. Schaun wir mal, wie brav dann alle sind.

    Manche Menschen lernen niemals etwas dazu. Es ist keine Frage der Brutalität, sondern eine Frage des politischen Willen. Nun ausgerechet die Verursacher um Hilfe bitten zeugt von genuiner Dummheit (oder was ganz anderem).

    • Tja, die Menschheit irrt orientierungslos umher, alle sind mit genuiner Dummheit geschlagen ausser „Hiob-Durchfall-Menstrualtasse“, dem einzig Erleuchteten, der uns hier, Göttin sei Dank, den Weg aus unserem wirren Gedanken-Dschungel weist !

  3. Einen aus der Kategorie „Doof“ hab ich noch.

    Wer sich bemüht, Mohammedanerinnen von Burka und Unterdrückung zu befreien (feministische Integrationshilfe leistet!), der darf sich später auch nicht über Abendspaziergänge des männlichen Anhangs beschweren.

    Immerhin tragen die Männer der befreiten frauen auch lieber Adidas, statt Kaftan.

  4. @Flackerbirne

    Jetzt auch noch gegen die Meinungsfreiheit unterwegs? Schimpf sie mal richtig aus, wird schon ein feministinnenblog werden (auf dem Besten weg dort hin!)! Wechsel doch zu Berger, da bist du in besserer Gesellschaft. Nimm den anderen Puddingkopf gleich mit, du kleine Maskenrebellin. 😉

    • Die Einmalmasken mit den schlimmen Symbolen lege ich immer unbemerkt irgendwo ins Regal, nachdem mir jemand damit gesehen hat.

  5. Der DÄFITIST Hiob wünscht sich angeblich ein frauenfreies Forum. Ich habe den Eindruck , er wünscht sich ein kommentarfreies Forum. Er hat offensichtlich etwas dagegen wenn andere eine Meinung haben und kommunizieren. Möglicherweise wird er für seine Rüpeleien bezahlt.

    • Er und seine zahlreichen Troll-Klone haben was dagegen, wenn andere eine Meinung vertreten, die sich nicht mit der Regierungs-Propaganda deckt und er hat besonders was dagegen, wenn eine Frau etwas denkt und gar wagt, etwas zu äussern. Da wird diese Niete besonders gehässig.

Comments are closed.