Folgt uns auf Telegram und Gab

7 KOMMENTARE

  1. Diese Frauen tragen schon innerlich stolz ihre Burka und bemerken nicht, dass sie durch den Islam ihre Rechte verlieren werden.

  2. Da haben Alice S. and friends ganze Arbeit geleistet (auch wenn das einige nicht wahrhaben wollen) und eine Generation von Superfrauen erschaffen (sie selber haben damit Millionen verdient, nur rosa Rasierer brachten noch mehr Gewinn). Politikerrinnen, Bloggerinnen, Seenotretterinnen, Flüchtlingshelferinnen, Aktivistinnen und noch ganz andere Omas gegen Rächtz.

    Tragisch und komisch zugleich: Instinktiv wissen die jungen Damen, dass nur der Islam sie heilen kann. Eine innere Zerissenheit und die verzweifelte Suche nach dem verlorenen Patriarchat. 🙂

    • A. Scharzer kritisiert diese selbsternannten Neofeministinnen auf‘ schärfste und wird von selbigen ständig angegriffen. Sie kämpft unermüdlich gegen Verschleierung als Unterdrückungssymbol…auch bei öffentlichen Veranstaltungen und in der Presse. Ingormieren Die sich, bevor Sie solch einen Unsinn kommentieren.

  3. @Elisabeth Grau

    Jepp, bei jeder Demo (wenn mal wieder ein Kind ermordet wurde), ist sie zugegen. Bei Frauenmärschen läuft sie mit Gesichtsfaust vorne weg. Sie hat auch schon eine Menge Petitionen zusammen mit Bspl. Frau Lengsfeld gemacht und unterstützt die freien Medien mit Unmengen ihres privaten Millionen-Vermögens.

    So wird zumindest gemunkelt, ganz genaues weiß man natürlich nicht.

    Wahrscheinlich hat sie sogar schon ein AFD Parteibuch in der Tasche und wird bald Reden im Bundestag und auf IB- Demos halten. Neulichst erst wurde sie wohl im Iran gesehen, als sie den Mullas das fürchten lehrte. So ein wenig total mutiger Kopftuchstellvertreterkrieg geht nämlich immer, müssen ja nicht immer nur Nebensächlichkeiten wie Masseneinwanderung, Mord, Toschschlag, Vergewaltigung und Gleisbettgeschubse von „Männern“ sein.

    tzz…

    PS
    Völlig müßig, unwichtig und absolut nebensächlich, ob die Zuzügler hier Kopftuch und Kohlesäcke tragen wollen oder nicht. Das ändert nämlich rein gar nichts, aber man bleibt durch relativ ungefährliche Nebenkriegsschauplätze im gesichtswahrenden Geldverdiener-Gespräch. Als ob Schwarzer den 2 Mrd. Moslems die Kleiderordnung vorschreiben könnte. Lächerlich!

  4. PS
    ob die Alice sich um so was wohl kümmern mag? Schreiben Sie ihr ne mail und lassen mich die Antwort wissen:

    https://opposition24.com/voerde-mann-stoesst-frau-vor-zug-tot/

    Mia, Susanna und Daniel tangieren sie offensichtlich auch nicht ganz so sehr, wie die Freiheit der Haupthaare ausländischer Frauen und die einiger weniger deutscher Bekloptinnen. Wenn Fatima dann irgendwann einen zu knappen Bikini trägt, dann dreht sich der Emma-Wind wieder gewaltig in die andere Richtung und das Nudelholz kommt zum Einsatz. Im Grunde alles nur noch hochgradig lächerlich was deutsche „Frauenrechtlerinnen“ hier abziehen. Nicht wirklich ernst zu nehmen, wären da nicht die ganzen Tumore entstanden.

  5. @Elisabeth Grau

    Hoch anständig, dass Frau Schwarzer unermüdlich gegen die Unterdrückung moslemischer Frauen kämpft (oder müssen SIE sich etwa verschleiern???). Weltweit, oder werden erst mal nur die paar 100.000 in Deutschland vom Symbol der Unterdrückung befreit?
    Wenn sie das (mit ihrer Hilfe) geschafft hat, würden sie sich dann bitte darum kümmern, dass auch deutsche Frauen wieder gefahrlos vor die Tür gehen können? In Schwimmbäder oder einfach nur mal entspannt Bus und Bahn fahren. Schon klar, man muss Prioritäten setzen, also nur wenn wirklich noch Zeit und Muße übrig sind.

    Danke schon mal im Voraus, SIE (wer auch sonst!) schaffen das! Kaufen Sie öfters mal ne Emma (muss ja nicht in der Schweizer Ausgabe sein), dann können Sie immer was Geistreiches daherschwätzen.

Comments are closed.