Strafvereitelung im LKA – Amri, NSU und Co. – wenn Politik Geheimdienstverschwörungen „enthüllt“

Der Berliner Senat, sprich die „Politik“,  hat Strafanzeige im Fall Amri gegen das LKA erstattet. Diese Woche „klärte“ bereits der Staatsfunk über V-Männer im „NSU“ – Geflecht auf.

Wer da wem irgendwelche Unterlagen zugespielt hat, bleibt logischerweise immer im Dunkeln – meistens sind die Quellen aber aus denselben Kreisen, in denen die Verfehlungen stattgefunden haben. Nicht mal alle „RAF“-Morde sind lückenlos aufgeklärt, auch hier waren von Beginn an V-Leute im Spiel, wie der ominöse U-Bahn Peter, der den Terroristen der ersten Generation Waffen beschaffte, um sie erst richtig zu „radikalisieren“. Und so setzt sich die Geschichte fort zum Celler Loch bis heute. Warum sollte es im Fall Amri anders sein als üblich und der „Anschlag“ wurde von den Diensten bewusst in Kauf genommen oder gar geplant?

Die heutigen Schlagzeilen sind keine Enthüllung, keine Sensation, aber wenn die Politik sich daran begibt, Verschwörungen aufzuklären, sollte man immer skeptisch sein. Denen geht es um Wählerstimmen und Mandate. Solche Dinge kommen immer dann ans Tageslicht, wenn sich wie in Berlin und jetzt in NRW das politische Gleichgewicht ein wenig verlagert hat und die eine Seilschaft für andere etwas Platz machen muss, damit deren Günstlinge einen Platz am Futtertrog bekommen. Um mehr handelt es sich nicht. Die ganze Wahrheit kommt immer erst dann heraus, wenn die mit Lügen geschaffenen Fakten nicht mehr zu beseitigen sind.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5959 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Welche Überraschung. Sowas gibt´s doch garnicht. Nicht in diefem umferem Lohnde.
    Wer klagt Frau Kandesbunzlerin an wegen tausendfachem Rechtsbruch ? Wer verknackt
    Christel Beck wegen Handel mit Dope ?
    Keiner dieser feigen Maulhelden.

Kommentare sind deaktiviert.