Schon wieder: Angriff auf Joggerin

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die bereits am Dienstag eine Joggerin angegriffen haben sollen. Das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42) führt die weiteren Ermittlungen.

Die spätere Geschädigte joggte, trug hierbei Kopfhörer und hörte Musik. Plötzlich wurde sie von hinten von einem Mann angegriffen, am Oberkörper festgehalten und in ein Gebüsch gezogen. Die 27-Jährige wehrte sich und trat um sich. Sie bemerkte nun einen weiteren Mann, offenbar einen Begleiter des Angreifers. Nachdem ein unbekannt gebliebener Zeuge aus weiterer Entfernung etwas rief, ließen die beiden Männer von der Frau ab. Die Geschädigte flüchtete. Auf ihrer Flucht lief sie in der Denickestraße vor ein Fahrzeug, dessen Fahrer bremsen musste und die Geschädigte anhupte.

Die Geschädigte entschloss sich erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Anzeigenerstattung und wurde heute von Beamten des LKA 42 vernommen.

  • Die beiden Täter können lediglich als dunkel gekleidete Männer beschrieben werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten. Hierbei werden insbesondere der Zeuge, der verbal auf die Täter einwirkte, und der Fahrer des Pkw, der die Geschädigte anhupte, gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

  • Tatzeit: 31.10.2017, 20:50 Uhr
  • Tatort: Hamburg-Harburg, Denickestraße zwischen Bahrstraße und Wilhelm-Busch-Weg

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6901 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Multikulti und der Zerfall Roms – Deutschland muß deutsch bleiben

    Die Auflösung der alten Werte war der Untergang des Römischen Reiches – oder: Von den Römern lernen, heißt „Finger weg von Multikulti“ Auf dem Höhepunkt der Macht reichte Roms Einfluss von Britannien bis nach Nordafrika, von Spanien bis nach Syrien. Das römische Imperium verfügte über eine gut funktionierende Verwaltung und ein straff geführtes Heer. Rom galt als Inbegriff der Zivilisation und feinen Lebensart.

    • Syrischer „Flüchtling“ fordert sein Auto: „Frau Merkel bezahlen…“
    • Islamisten bestellten Bestandteile für Bomben über Amazon
    • Frankreich: Brutaler Angriff von Migranten auf Streifenpolizisten !
    • Bundesregierung will nichts von illegalen Waffentransits über Ramstein wissen
    http://tagebuch-ht.weebly.com/0411.html

Kommentare sind deaktiviert.