Schlammschlacht zwischen Strache und FPÖ geht in die nächste Runde

HC Strache beklagt in einem Facebook-Video einen Vernichtungsfeldzug gegen seine Person. Gleichzeitig spricht er von „wachsender Unterstützung durch „Wirtsleute und Gäste in Gasthäusern“ oder auch von Bürgern, die auf der Straße auf ihn zu kämen.

Die Parteispitze sieht das freilich anders. Norbert Hofer pflichtet Herbert Kickl bei, der ausführlich erklärte, warum HC Strache keinen Platz mehr in der FPÖ hat.

1 KOMMENTAR

  1. Kickl ist nicht schlau genug, ansonsten hätte der sich UMGEHEND nach Ibiza von Strache verabschiedet.

    So aber bekommt das große Ganze ein Geschmäckle.

    Letztlich aber völlig Wumpe, die FPÖ ist raus, aber das ist schon weitaus mehr, als die AFD für sich in Anspruch nehmen kann.

Comments are closed.