Roth: GESCHEITERTE Türken-Integration – Die Deutschen sind schuld!

Claudia Roth, Bundestagesvizepräsidentin & Ex-Vorsitzende der GRÜNEN reagierte auf die Tatsache, dass die Deutsch-Türken hierzulande mit großer Mehrheit dem umstrittenen autoritären Präsidialsystem beim Verfassungsreferendum zugestimmt haben:

claudia roth photo
Foto by Metropolico.org

ADIEU EU: „Erdogan fordert TODESSTRAFE!“ – Türken-Fans jubeln!

Roth erklärte, es gebe ein „Integrationsproblem“. Schuld daran seien die Deutschen!

So sagte Roth: „Tatsächlich sind ja im Umgang mit unseren Türkeistämmigen Mitbürgern in den vergangenen Jahrzehnten Fehler gemacht worden, die Verletzungen hinterlassen haben. Ein türkischer Nachname ist auch heute noch eine Hürde beim Zugang zu Wohnung oder Ausbildungsplatz“.

Auch junge Menschen, die in Deutschland aufgewachsen sind, aber türkische Wurzeln haben, sähen ihre Heimat in der Türkei und Erdogan als ihren Präsidenten.

Roth fordert: Die Demokratie solle entschiedener verteidigt werden und gegenüber der türkischstämmigen Bevölkerung mehr Offenheit gezeigt werden.

Und sie erklärt: “Wenn Menschen über Jahre vermittelt bekommen, dass sie irgendwann ohnehin wieder in die Türkei zurückgehen müssen, dann ist es bedauerlich, aber nachvollziehbar, dass diese Menschen nach Jahrzehnten noch immer nicht die deutsche Sprache gelernt haben.“

weiterlesen bei Guido Grandt

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Guido Grandt
Über Guido Grandt 16 Artikel
Bestsellerautor, Publizist, Filmemacher

3 Kommentare

  1. Wenn es „die Deutschen“ waren, dann aber eindeutig nur die GRÜNEN-Deutschen, die einfach zu blöd sind und keine Logik gelten lassen. Warum sollte ein Doppelpass die Integration fördern? Wenn man 2 Autos verschiedener Herrsteller fährt, besteht dann ein Bindung zu einen Farbikat? Kann man sowohl Katholik und Sunnit sein? Die GRÜNEN haben eine offensichtliche Denksperre und ignorieren gerne faktische Gegebenheiten (siehe Fukushima). Sie sehen alles mit der ideologischen Brille, aber niemals die Realität. Multi Kulti ist gut, Probleme spricht man nicht an = dann gibt es sie auch nicht.

  2. Fatimah, die bunte Kuh aus Württemberg. Hohl wie 30 Meter Eifeler Feldweg. Der würde die Burka perfekt zum Schutz männlicher Sehorgane stehen.

  3. Die Zumutungen, welche die Deutschen seitens vieler Türken, Moslems und türkisch-muslimischer BRD-Politiker ertragen müssen, sind schon schlimm genug!

    Schlimmer aber noch ist die Lobby, welche diese Personen-Kreise und Bevölkerungs-Gruppen von ethno-deutschen Politikern, Parteien, Regime-Aktivisten (bis in die Kleinstädte und Lokalpresse hinunter!!) erfahren, was wiederum nur möglich wurde durch ein asoiales und zutiefst nationalverräterisches Wahlverhalten des Volkes, das ewig zu 70-90% die Vernichtungsparteien wählt; nicht nur in Deutschland!!

    +
    2017 wie 1933-45: Das Böse und die Bösen beherrschen wieder Deutschland!
    +
    „Nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ — Kurt Tucholsky,

Kommentare sind deaktiviert.