Robert Bosch Stiftung will mehr Migranten im ländlichen Raum ansiedeln

Nach dem erste Gemeinden sich für ein Zuwanderungsstopp ausgesprochen haben, folgt prompt die Gegenpropaganda:

Insgesamt sechs Landkreise hat die Robert Bosch Stiftung GmbH in ihr neues Förderprogramm „Land.Zuhause.Zukunft – Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern in ländlichen Räumen“ aufgenommen. Mit dem Programm reagiert die Stiftung auf den Bedarf vieler ländlicher Kommunen, die sich bereits seit längerem mit Fragen der Bindung, Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern beschäftigen. Zu den Teilnehmern gehören die Landkreise Coburg (Bayern), Goslar (Niedersachsen), Harz (Sachsen-Anhalt), Ludwigslust-Parchim (Mecklenburg-Vorpommern), Prignitz (Brandenburg) und der Vogtlandkreis (Sachsen). Sie profitieren in der ersten Pilotphase bis Februar 2019 von einer kontinuierlichen Begleitung durch Berater, der Förderung eines Praxisprojekts im Landkreis und überregionalen Vernetzungsangeboten.

[…]

Auch für große Städte ist die Verteilung der Bevölkerung ein dringendes Thema: in Metropolregionen wird der Wohnraum knapp, Preise steigen und die Integration in teils fragmentierte Stadtgesellschaften wird zunehmend zur Herausforderung.

Noch Fragen zu Kandel? Es kann überall geschehen …

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6446 Artikel
Frisch aus der Redaktion

9 Kommentare

  1. Bei den Nazis hat die Fa. Bosch für die Zündkerzenproduktion auch bereits Häftlinge aus dem KZ Natzweiler/Strutthoff / Lothringen an der ländlichen Mosel angesiedelt. Als Zwangsarbeiterinnen im Reichsbahntunnel zwischen Treis und Bruttig. Ob es damit zusammenhängt ?

  2. Mit der Robert-Bosch-Stiftung muss man sich mal befassen.
    Sie ist mit der „Open Society Foundations“ von George Soros eng in „European Programme for Integration and Migration“ (EPIM) verbunden, die die Aufgabe hat, den NGOs in den Nationalstaaten ihre Migrations-Lobbyarbeit auf europäischer Ebene überhaupt erst voll zu ermöglichen, insbesondere sich auch mit anderen Partnern in der EU vernetzen zu können.

    Die Robert Bosch Stiftung aus Stuttgart bewegt sich beim Thema Migration ganz auf der Linie der Open Society Foundations.. Neben fünf weiteren Bereichen wie Gesundheit und Bildung widmet sie sich unter dem Kapitel „Gesellschaft“ der Migration und Integration, zu denen sie verkündet:

    „Ohne kulturelle und religiöse Vielfalt ist Deutschland nicht mehr denkbar: Schwarz-Rot-Gold ist längst bunt. Für uns und unsere Projektarbeit bedeutet das, von Sonderprogrammen für Migranten zu einer aktiven Gestaltung der kulturellen und religiösen Pluralität der Gesellschaft zu kommen. Durch unsere praxisorientierte Arbeit wollen wir darüber hinaus zu der Etablierung einer wirkungsvollen Willkommens- und Anerkennungskultur für Zuwanderer in Deutschland beitragen.“
    Siehe:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/04/14/gelenktes-fliehen-verursachung-und-steuerung-von-flucht-und-migration/

  3. Ach, ach was…Kommentar dort nachzulesen:

    https://opposition24.com/cottbus-ist-ueberall-freiberg-will-zuzugsverbot-beantragen/399930

    Bin mal gespannt, wann es wenigstens ein paar mehr merken, wie wir alle verarscht werden. Groko und so…Oder der immer stärker werdende Weidel-Abmahnkatalog-Fanclub.

    …Alles bis ins kleinste Detail vorhersehbar und zwar frühzeitig. Deutschland, dass Land der Spätzünder. Wahrscheinlich haben sich die Meisten blöd-studiert und sind dabei zu Fachidioten degeneriert. Deutsche Rechthaberei, irren ist undeutsch! Hauptsache freundlich und politisch korrekt, Inhaltliches ist Wumpe. Harmonie und Ringelpietz.

    Würde es wenigstens halbweg intelligent passieren, wäre ich etwas entspannter. Aber wenn Großteile derart hemmungslose und dreiste Volksverdummung nicht mal merken (wollen?), dann wirklich GUTE NACHT DEUTSCHLAND…

    Dann will ich mal los und mir nen Koran besorgen. Besser is das! Solltet ihr auch, wenn ihr schlau seid 😉

    Puls wieder auf: 32,02 normalisiert

  4. Was sagt denn die Bevölkerung der 6 Landkreise zu den NEUZUWANDEREN ???
    Die werden die Neuzuwanderer nicht integrieren, weil Sie Ihnen aufgezwungen werden.
    Die Neuzuwanderer ihrerseits wollen nicht aufs Land, die wollen in die Stadt, nur dort lässt sich Money machen.Die werden hier nichts arbeiten, dass sind Händler. Vielleicht begreift dies mal Jemand.
    Wunschdenken reicht halt nicht.

  5. Warum tut Merkel das ?

    Offene Grenzen für jedermann, eine Energiewende, die den Strompreis explodieren lässt, ohne das Weltklima zu beeinflussen, höhere deutsche Zahlungen an die EU, Zustimmung zu einer europäischen Einlagensicherung auf deutsche Kosten, ungedeckte Kredite der Bundesbank an den Euro-Raum (»Target 2«) von knapp einer Billion Euro – kurzum: eine Politik, die deutschen Interessen diametral zuwider läuft. Warum macht Merkel das ?

    • Ralf Stegner losgelöst von der Erde
    • Für eine Handvoll Ministerposten verrät die SPD die letzten Stammwähler
    • Resistenter Killer-Keim bei Migranten entdeckt !
    • Wir sollen die neuen Heimatvertriebenen werden
    usw.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  6. An die Macher der Robert-Bosch-Stiftung, ich weiß nicht wo Ihr Deppen Eure Informationen herbekommt,aber eins kann ich mit Bestimmtheit sagen, der Vogtlandkreis will bestimmt keine weiteren Bereicherer haben! Laßt Eure gequirlte Scheiße oder belastet Euren Freund Soros damit, laßt Eure dreckigen Pfoten von Sachsen! Wir haben schon genug von Eurem Lobbyistengesindel hier bei uns. Und seht Euch vor uns Sachsen vor, wir spaßen nicht!

  7. Jawohl, raus mit dem Bärentöter und der Silberbüchse ! :-)

    So langsam kommen die Ratten ans Tageslicht.
    Das Bosch einer der versifftesten, sozialistischen Firmen
    in deutscher Hand, besser in der Hand der Schweine Partei Deutschlands ist, müsste jeden bekannt sein.
    Seit Jahrzehnten gilt, wer etwas gegen einen Türkischen
    Arbeitskollegen sagt, bekommt sofort eine Abmahnung und
    bei Wiederholung seine Papiere !
    Wir haben hier in unserer Stadt tausende Bosch-Arbeitsplätze
    und wer dort Fuß gefasst hat, der hat es für sein Leben geschafft.
    Aber dafür müssen Sie kuschen, Gewerkschaftlich tätig sein und
    eine Partei wählen, die schon immer etwas für die Arbeiter
    „übrig“ hatte, außer in den letzten 30 Jahren.
    Firmen wie Bosch sind das Rückgrat des deutschen Volksverrats,
    Sie sind es, die unsere Verräter-Regierung im Hintergrund stützen
    und bei Bedarf von der Regierung gestützt werden.
    Das Volk muss nach Ihrer Pfeife tanzen, dass ist der wahre Sinn,
    dieser Stiftung !

Kommentare sind deaktiviert.